Pressemitteilungen

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Pressebilder zum Verband und seinen Themen.

Die IVA-Pressestelle hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter. Unter Aktuelles finden Sie Meldungen anderer Institutionen und des IVA zu aktuellen Themen rund um die moderne Landwirtschaft.

 

Pressemitteilungen

Dauerbrenner "Schau ins Feld!": Landwirte und Verbraucher im Dialog

Frankfurt/Main / 29.10.2019

Wein aus Rheinland-Pfalz, Rote Beete aus Schleswig-Holstein oder Mais aus Bayern – sie alle haben eines gemeinsam: Ohne Pflanzenschutz keine gute Ernte! Dass Pflanzenschutz schon bei der Auswahl der richtigen Sorte beginnt, mit regelmäßiger Bodenbearbeitung weiter geht und auch chemische, biologische oder biotechnische Hilfsmittel integriert, zeigten 2019 über 740 Landwirte in ganz Deutschland. Im kommenden Jahr geht die Aktion „Schau ins Feld!“ in eine neue Runde, die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Biostimulanzien: Neue Wege zwischen Pflanzenschutz und Düngung

Frankfurt/Main / 19.09.2019

Der Fachbereich Biostimulanzien im Industrieverband Agrar e. V. (IVA) veranstaltete gestern (18. September 2019) in Künzell das erste nationale Symposium, um die Rahmenbedingungen der neuen Produktgruppe der Biostimulanzien vorzustellen und ihre Potenziale zu beleuchten.

Perspektive Pflanzenbau: 15-mal mehr Nachhaltigkeit

Berlin / 10.09.2019

Gewässerrandstreifen von mindestens fünf Metern beim Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln, bewachsene Streifen am Ackerrand als Filter gegen Abschwemmung und die Fortentwicklung des Integrierten Pflanzenschutzes mit einem ökologischen Schadschwellen-Konzept – dies sind nur einige der insgesamt 15 konkreten Vorschläge, mit denen sich der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) in die Diskussion um eine künftige Ackerbaustrategie einschaltet.

Richtungsweisende Urteile im Pflanzenschutzrecht

Frankfurt/Main / 09.09.2019

In zwei vom Verwaltungsgericht (VG) Braunschweig in der vergangenen Woche als Musterverfahren zusammen behandelten Klagen von Pflanzenschutzmittel-Herstellern ist deren Anträgen stattgegeben worden. Diese hatten gegen neue, vom Umweltbundesamt (UBA) ab dem 1. Januar 2020 geforderte Anwendungsbestimmungen geklagt, die unter anderem festlegten, dass Landwirte die betreffenden zugelassenen Pflanzenschutzmittel nur dann anwenden dürfen, wenn sie 10 Prozent ihrer gesamten Ackerfläche als sogenannte Biodiversitätsflächen vorhalten.

"Glyphosat-Ausstieg schafft Hürden für modernen Ackerbau"

Frankfurt/Main / 04.09.2019

Zur Ankündigung der Bundesregierung, die Zulassungen von Pflanzenschutzmitteln mit dem Herbizid-Wirkstoff Glyphosat nicht über das Jahr 2023 zu verlängern, kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Dr. Dietrich Pradt:

PRE 2019: Rücknahme und Entsorgung von unbrauchbaren Pflanzenschutzmitteln und Agrarchemikalien

Frankfurt/Main / 30.07.2019

Im November 2019 finden erneut Sammlungen des Rücknahme-Systems PRE® (Pflanzenschutzmittel Rücknahme und Entsorgung) statt. An sieben Standorten im Bundesgebiet werden unbrauchbar gewordene Pflanzenschutzmittel zurückgenommen.

EU-Verordnung ändert Regeln für Düngemittel und Biostimulanzien

Frankfurt/Main / 11.07.2019

Mit Inkrafttreten der neuen EU-Düngeprodukte-Verordnung (Verordnung (EU) 2019/1009) am 15. Juli 2019 stehen den Anwendern und Produzenten von zukünftig CE-gekennzeichneten Düngemitteln große Änderungen bevor. Darauf weist der Industrieverband Agrar e. V. hin, der die Interessen der Hersteller von Pflanzenschutz- und Düngemitteln und Biostimulanzien vertritt.

Nationale Glyphosat-Verbote unvereinbar mit EU-Recht

Frankfurt/Main / 04.07.2019

Ein vollständiges Verbot von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln durch einzelne Mitgliedstaaten verstößt gegen Europarecht. Zu diesem Fazit kommt der Endbericht des interdisziplinären Forschungsprojekts „Nationale Machbarkeitsstudie zum Glyphosatausstieg“ der Universität für Bodenkultur in Wien, der unmittelbar vor dem entsprechenden Beschluss im österreichischen Nationalrat veröffentlicht wurde.