Erster Online-Pflanzenschutz-Kurs

02.04.2020 Schule & Wissen

Ein Angebot der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb)

Wie schaffen es Pilze, Pflanzen zu infizieren? Wann helfen Nützlinge im Garten? Wie wirken eigentlich Pflanzenschutzmittel? Wen diese und ähnliche Fragen interessieren, für den ist der multimedial aufbereitete Online-Kurs „Pflanzenschutz“ eine passende Möglichkeit, sich grundlegendes Wissen anzueignen.

Hochschulniveau für die breite Öffentlichkeit

Seit Dezember 2019 hat die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) ihren ersten OPEN vhb-Kurs online gestellt. „Pflanzenschutz - gefährlich, sinnlos und überflüssig? Eine Einführung in die Welt der Schaderreger an Pflanzen“ richtet sich an alle, die ein gutes Grundlagenwissen und Zusammenhänge aus dem weiten Feld des Pflanzenschutzes erwerben möchten. OPEN bedeutet, dass er auch für hochschulexterne Interessierte offen ist.

15 Stunden lebendiges Lernen

Die Nutzer erwarten fachlich fundierte Inhalte vor allem zum Pflanzenschutz im Gartenbau. Die Inhalte sind detailgenau und multimedial dargestellt und ermöglichen dadurch lebendiges und praxisnahes Lernen. Die zehn Kapitel und 60 Einzellektionen können in etwa 15 Stunden bearbeitet werden. Der Kurs enthält viele Hinweise zu Schadursachen im eigenen Garten sowie zur Diagnose von Schaderregern. Auch die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit allen rechtlichen Vorgaben wird behandelt. Anhand der bereitgestellten Informationen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, den Pflanzenschutz neu zu erfahren. Damit können sie ihre Sichtweisen und Meinungen hinterfragen.

Kurzweiliges und Interessantes aus der Welt der Pilze und Schadinsekten lockern den Kurs auf. So erhält man zum Beispiel Antworten auf Fragen wie: "Inwiefern verhalf ein Pilz an der Kartoffel John F. Kennedy zur Präsidentschaft?“ oder „Warum wurden die Engländer zu Teetrinkern?"

Teilnahmebestätigung statt Zeugnis

Im Kurs wird aber nicht nur Wissen vermittelt, sondern es besteht im Diskussionsforum auch die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Digitale Zeugnisse, also Badges, werden nach dem Absolvieren der Lektionen nicht verliehen. Stattdessen kann man sich eine Teilnahmebestätigung herunterladen, wenn man 75 Prozent der im Kurs enthaltenen Quizfragen richtig beantwortet hat. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Die erforderliche Registrierung erfolgt auf der Webseite der vhb.