Russland - nun auch noch Heuschreckenplage

Wald- und Torfbrände, Dürreschäden und jetzt noch Heuschrecken! Rund 1,8 Millionen Hektar Getreidefläche werden seit Ende Mai von einer ungewöhnlich heftigen Heuschreckenplage heimgesucht. Milliarden von Insekten verwüsten die Felder in Süd-Russland an der Grenze zu Kasachstan.

Ein Schwarm von gut einer Milliarde Tieren vertilgt etwa 1,5 Millionen Kilogramm Pflanzenmasse pro Tag. Bekämpft werden die Heuschrecken meist mit Insektiziden. Dem Gouverneur von Astrachan schwebt dagegen vor, die nahrhaften Insekten zu konservieren und als Delikatessen zu exportieren und an Restaurants zu verkaufen.

Mehr zum Thema Heuschreckenplagen unter Mittelasiatische Republiken kämpfen gegen Heuschrecken anno 2008.

Fast alles über Heuschrecken und die Geschichte ihrer Plagen in der Publikation (JU/G) Die biblische Plage Heuschrecken konnte bis heute nicht besiegt werden.