Jubiläum für Julius Kühn-Institut

22.05.2018 Schule & Wissen

10 Jahre Pflanzenforschung im Regierungsauftrag

Das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, das Julius Kühn-Institut (JKI), feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Dieser runde Geburtstag wird mit mehreren Aktionen und Feierlichkeiten begangen, unter anderem mit einem Tag der offenen Tür am 1. Juni am Hauptsitz in Quedlinburg.

An diesem Tag erwartet die Besucher ein unterhaltsamer Einblick, wie vielfältig die Forschung am JKI ist. Damit will das Institut nach den Worten von Präsident Dr. Georg Friedrich Backhaus aber „nicht nur ehrwürdige Traditionen beleuchten, sondern jungen Menschen, die vielleicht unsere Pflanzenforscher von morgen werden, eine Plattform bieten.“ Und so wurden Schüler des Quedlinburger Patengymnasiums zeitweise zu Wissenschaftlern: Unter dem Motto „10 Jahre − 10 Themen“ haben sie seit Sommer 2017 in verschiedene Forschungsgebiete hineingeschnuppert. Beim Tag der offenen Tür werden sie ihre Erkenntnisse an zehn Ständen als „Wissenshäppchen“ präsentieren. An diesen zehn Ständen zeigt sich die ganze Bandbreite der JKI-Forschung – ob Duftstoffquiz, leuchtende Arabidopsis-Pflanzen oder Resistenzforschung.

Experten für Forschung und Beratung

Für genau diese Bandbreite war das Julius Kühn-Institut am 1. Januar 2008 durch die Zusammenlegung mehrerer Forschungsinstitute im Geschäftsbereich des Bundeslandwirtschaftsministeriums gegründet worden. Als selbstständige Bundesoberbehörde dieses Ministeriums liegen deren Aufgaben seitdem sowohl in der Forschung als auch in der Politikberatung. Fast 1200 Mitarbeiter, davon 350 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, arbeiten in 17 Fachinstituten am Hauptsitz Quedlinburg sowie an neun weiteren Standorten in ganz Deutschland. 600 Hektar Versuchsflächen und gut ausgestattete Labore ermöglichen die Forschungen rund um die Kulturpflanze.

Neben dem 10-jährigen Jubiläum hat das JKI aber auch eine viel weiter zurückreichende Geschichte. Denn Keimzelle des Instituts ist die 1898 gegründete „Biologische Abteilung für Land- und Forstwirtschaft am Kaiserlichen Gesundheitsamt in Berlin-Dahlem“. So werden am 1. Juni gleichzeitig auch insgesamt 120 Jahre Kulturpflanzenforschung gefeiert.