Pressemitteilungen

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Pressebilder zum Verband und seinen Themen.

Die IVA-Pressestelle hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter. Unter Aktuelles finden Sie Meldungen anderer Institutionen und des IVA zu aktuellen Themen rund um die moderne Landwirtschaft.

 

Pressemitteilungen

IVA: ECHA macht den Weg frei für neue Genehmigung von Glyphosat

Frankfurt/Main 15.03.2017

Zur heute veröffentlichten Entscheidung der Europäischen Chemikalienagentur ECHA, den Wirkstoff Glyphosat als nicht krebserregend einzustufen, erklärt der kommissarische Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Dr. Dietrich Pradt: „Die ECHA bestätigt, was Zulassungsbehörden in aller Welt immer wieder festgestellt haben: Glyphosat ist nicht krebserregend."

Jetzt anmelden und engagieren: "Schau ins Feld!" 2017 startet

Frankfurt/Main 17.02.2017

Zwei erfolgreiche Saisons hat die Aktion „Schau ins Feld!“, die der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) 2015 im Rahmen seiner Initiative „Die Pflanzenschützer“ erstmals ausrief, schon erlebt. Der Verband ruft 2017 erneut zum Mitmachen auf und lobt wieder den oder die „Pflanzenschützer des Jahres“ aus.

Schramm: "BMUB-Kampagne schadet Debatte um Zukunft der Landwirtschaft"

Frankfurt/Main 08.02.2017

Der Präsident des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Dr. Helmut Schramm, hat die „Neue Bauernregeln“-Kampagne des Bundesumweltministeriums in einem Brief an Ministerin Barbara Hendricks scharf kritisiert.

Pradt übernimmt kommissarisch IVA-Hauptgeschäftsführung

Frankfurt/Main 01.02.2017

Dr. Dietrich Pradt (63), Geschäftsführer des Fachbereichs Pflanzenernährung im Industrieverband Agrar e. V. (IVA), übernimmt zum 1. Februar kommissarisch die Hauptgeschäftsführung des Verbands.

Steuer auf Pflanzenschutzmittel: kostet viel - nutzt wenig

Berlin 19.01.2017

Eine Sondersteuer auf Pflanzenschutzmittel könnte Ackerbaubetriebe in einigen Regionen an den Rand des Ruins treiben und damit das Höfesterben in Deutschland beschleunigen; ein veränderter Einsatz von Pflanzenschutzmitteln dagegen wäre von der Steuer kaum zu erwarten. Sie würde lediglich die Agrarproduktion in Deutschland verteuern, aber kaum ökonomische Anreize setzen, um die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln einzuschränken.

Studie: Neonikotinoid-Verbot im Raps kostet EU-weit jährlich 900 Millionen Euro

Berlin 13.01.2017

Den europäischen Rapsproduzenten und -verarbeitern entstehen durch das geltende Anwendungsverbot für drei Wirkstoffe aus der Gruppe der Neonikotinoide jährlich Verluste in Höhe von fast 900 Millionen Euro.

Koch-Achelpöhler verlässt Industrieverband Agrar

Frankfurt/Main 09.01.2017

Volker Koch-Achelpöhler (52), Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), verlässt den Wirtschaftsverband zum Monatsende und leitet ab dem 1. Februar 2017 das EU-Verbindungsbüro der Bayer AG in Brüssel.

Blattlaus, Kornkäfer und Co.: Ungebetene Gäste am Frühstückstisch

Frankfurt/Main 15.12.2016

Kornkäfer, Fusarium oder die bekannte Blattlaus – mit welchen Schädlingen und Pflanzenkrankheiten Landwirte zu kämpfen haben und wie das mit unserem täglichen Frühstück zusammenhängt, zeigt der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) 2017.