Pressemitteilungen

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Pressebilder zum Verband und seinen Themen.

Die IVA-Pressestelle hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter. Unter Aktuelles finden Sie Meldungen anderer Institutionen und des IVA zu aktuellen Themen rund um die moderne Landwirtschaft.

 

Pressemitteilungen

"Schau ins Feld!" 2017 - Mitmach-Aktion für Landwirte geht in die dritte Runde

Frankfurt/Main / 03.08.2016

Auch im kommenden Jahr können deutsche Landwirte an der Aktion „Schau ins Feld!“ teilnehmen, um die Öffentlichkeit auf die Konsequenzen eines Verzichts auf modernen Pflanzenschutz aufmerksam zu machen. Damit zukünftig auch Winterkulturen in die Aktion einbezogen werden können, startet die Anmeldung für die dritte Runde der erfolgreichen Mitmach-Aktion bereits in diesem Monat.

Falscher Mehltau - Stresstest für den Winzer

Frankfurt/Main / 04.07.2016

Die anhaltend feuchte Witterung in weiten Teilen Deutschlands stellt in diesem Jahr die Landwirtschaft bei der Bekämpfung von Schadpilzen vor große Probleme: Nach einer schwierigen Erdbeer- und Spargelsaison tritt in den Weinbauregionen im Südwesten nun ein erhöhter Befall mit Falschem Mehltau der Rebe auf.

IVA: „Verlängerung nur eine unbefriedigende Zwischenlösung“

Frankfurt/Main / 29.06.2016

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) hat die angekündigte Entscheidung der Europäischen Kommission, anstelle einer erneuten Genehmigung des Herbizid-Wirkstoffs Glyphosat zunächst mit einer sogenannten „technischen Verlängerung“ für 18 Monate zu arbeiten, als unbefriedigende Zwischenlösung kritisiert.

Glyphosat: „Alle Voraussetzungen für Genehmigung liegen vor“

Frankfurt/Main / 24.06.2016

Zum fortgesetzten Patt bei der Verlängerung der EU-Wirkstoffgenehmigung von Glyphosat in Brüssel kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Volker Koch-Achelpöhler:

IVA: "Vorschläge der EU-Kommission im schlimmsten Fall kontraproduktiv"

Frankfurt/Main / 15.06.2016

Die heute in Brüssel vorgestellten Vorschläge der Europäischen Kommission zu Kriterien für endokrine Disruptoren (hormonell schädliche Substanzen, kurz: ED) taugen nach Auffassung der europäischen Pflanzenschutz-Hersteller in der Praxis nicht zu einer verlässlichen Unterscheidung in schädliche und harmlose Stoffe.

IVA: Nutzen des Pflanzenschutzes im Aktionsplan stärker betonen

Frankfurt/Main / 10.06.2016

Auch trotz einer im Ganzen positiven Zwischenbilanz warnt der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) vor einer sachfremden Weiterentwicklung des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP).

IVA: "Glyphosat stellt aus wissenschaftlicher Sicht kein Risiko dar – EU-Kommission muss Verlängerung der Genehmigung vorantreiben"

Frankfurt/Main / 06.06.2016

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) zeigt sich enttäuscht darüber, dass es bei der heutigen Abstimmung zum Wirkstoff Glyphosat in Brüssel zu keiner qualifizierten Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten für eine Ausweitung des Genehmigungszeitraums um die Dauer des Verfahrens gekommen ist.

Landwirtschaft braucht jetzt klares Signal aus Brüssel

Frankfurt/Main / 19.05.2016

Die Verschiebung der Entscheidung über die Genehmigung des Herbizid-Wirkstoffs Glyphosat in der Europäischen Union kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Volker Koch-Achelpöhler: