Pressemitteilungen

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Pressebilder zum Verband und seinen Themen.

Die IVA-Pressestelle hilft Ihnen bei Fragen gerne weiter. Unter Aktuelles finden Sie Meldungen anderer Institutionen und des IVA zu aktuellen Themen rund um die moderne Landwirtschaft.

 

Pressemitteilungen

Landwirtschaft braucht jetzt klares Signal aus Brüssel

Frankfurt/Main / 19.05.2016

Die Verschiebung der Entscheidung über die Genehmigung des Herbizid-Wirkstoffs Glyphosat in der Europäischen Union kommentiert der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Volker Koch-Achelpöhler:

"Höchste Zeit, Glyphosat-Debatte endlich zu versachlichen"

Frankfurt/Main / 17.05.2016

Zur wissenschaftlichen Schlussfolgerung des WHO/FAO-Fachgremiums Joint Meeting on Pesticide Residues (JMPR) erklärt der Hauptgeschäftsführer des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA), Volker Koch-Achelpöhler: „Nun hat auch das JMPR, und damit ein hochrangiges Expertengremium von WHO und FAO, noch einmal bestätigt, dass von Glyphosat weder genotoxische noch krebserregende Risiken ausgehen.

Ulrich Foth neuer Vorsitzender des Fachbereichs Pflanzenernährung

Berlin / 26.04.2016

Ulrich Foth (59) ist neuer Vorsitzender des Fachbereichs Pflanzenernährung im Industrieverband Agrar e. V. (IVA). Die Mitgliederversammlung des Wirtschaftsverbands wählte ihn heute in Berlin als Nachfolger von Professor Dr. Hermann Kuhlmann, der das Amt seit 2008 innehatte. Im IVA-Fachbereich Pflanzenernährung sind Hersteller von Mineraldüngern organisiert.

Jahrespressekonferenz 2016 / Umsatz und Absatz der Agrarchemie rückläufig

Frankfurt/Main / 19.04.2016

Die Krise in der Landwirtschaft geht auch an der Agrarchemie nicht spurlos vorbei: Nach fünf Jahren mit wachsendem Marktvolumen setzen die Unternehmen der deutschen Pflanzenschutz-Industrie 2015 mit 1,592 Milliarden Euro ein halbes Prozent weniger um als im Vorjahr (2014: 1,600 Mrd. Euro). Die Hersteller von Mineraldüngern konnten mengenmäßig im Düngejahr 2014/15 noch ein Absatzplus von 9 Prozent bei Stickstoff vermelden, in den ersten neun Monaten des laufenden Düngejahres (Juli 2015 bis März 2016) aber gingen die Absätze von Stickstoffdüngern auf 1,2 Millionen Tonnen um 10 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (1,329 Mio. Tonnen) zurück.

"Schau ins Feld!" 2016 mit über 600 Schau!-Fenstern

Frankfurt/Main / 04.03.2016

Auch dieses Jahr werden Spaziergänger und Radfahrer wieder quer durch Deutschland auf die Aktion „Schau ins Feld!“ stoßen. Mit mehr als 600 Schau!-Fenstern verdoppeln über 300 Teilnehmer in dieser Saison die Anzahl der unbehandelten Flächen im Vergleich zum vergangenen Jahr.

"Angstkampagne nähert sich unterstem Niveau"

Frankfurt/Main / 25.02.2016

Mit ihrer heutigen Veröffentlichung über angebliche Funde von Glyphosat in deutschen Bieren haben sich die Aktivisten des „Umweltinstituts München“ nach Auffassung des Industrieverbands Agrar e. V. (IVA) ein Eigentor geschossen.

"Schau ins Feld!" geht in die nächste Runde

Frankfurt/Main / 27.01.2016

Der IVA setzt die Aktion „Schau ins Feld!“ 2016 fort. Ab dem 1. Februar können sich Landwirte online bei der Initiative „Die Pflanzenschützer“ anmelden und ein wetterfestes Feld-Schild kostenlos bestellen.

IVA weist Kritik des BÖLW zurück

Berlin / 14.01.2016

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) weist die Kritik des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), der IVA betreibe „pseudowissenschaftliche Propaganda“, mit aller Schärfe zurück. Der BÖLW hatte in einer Pressemitteilung behauptet, der IVA „missbraucht“ Zahlen des Thünen-Instituts, das seit Jahren für die offizielle Statistik Vergleichsdaten über die Erträge ökologisch und konventionell wirtschaftender Betriebe erhebt.