IGW 2013: Pflanzenschützer laden ein zum Dialog

Frankfurt/Main 17.12.2012

Industrieverband Agrar verlost 20 Mal zwei Eintrittskarten zur Grünen Woche / Online-Quiz auf iva.de

Vorurteil:„Die Bauern spritzen, was das Zeug hält.“ Fakt: Nein, der Einsatz ist „überwiegend gezielt und maßvoll“. Das sagten ganz aktuell die Experten des Julius Kühn-Instituts - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI), nachdem sie fünf Jahre lang die Pflanzenschutz-Anwendungen von Landwirten in ganz Deutschland genau analysiert haben. 

Vorurteil:„Pestizidrückstände sind ein echtes Problem für die Sicherheit unserer Nahrungsmittel.“ Fakt: Nein, Überschreitungen der zulässigen Höchstgehalte sind sehr selten, und selbst in diesen Fällen ist „eine akute Gesundheitsgefährdung für Verbraucher praktisch ausgeschlossen“. Das sagte zuletzt im November 2012 das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in seinem jährlichen Monitoringbericht. 

Um diese und ähnliche kritische Fragen zum Thema Pflanzenschutz offen zu diskutieren, lädt der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) auf der 78. Internationalen Grünen Woche (IGW) 2013 (18. bis 27. Januar, Messegelände Berlin) wieder mit vielen Partnern zum „Treffpunkt Pflanzenschutz“ (ErlebnisBauernhof, Halle 3.2). Experten aus Wissenschaft, Behörden, Beratung, Industrie und Praxis stellen sich zu einem offenen Dialog mit den Messegästen. 

Auf der Webseite des IVA (www.iva.de) können Besucher schon jetzt ihr Wissen zu Ernährung, Landwirtschaft und Pflanzenschutz testen. Bei einem Online-Quiz verlost der Wirtschaftsverband unter allen, die die Fragen korrekt beantworten können, 20 Mal zwei Eintrittskarten zur Grünen Woche. Teilnahmeschluss ist der 13. Januar 2013. Die Gewinner werden schriftlich informiert. 

Die Partner des Treffpunkts Pflanzenschutz sind in diesem Jahr (alphabetische Reihenfolge): Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V., Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft e. V., Deutscher Raiffeisenverband e. V., Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e. V., Georg-August-Universität Göttingen, Humboldt-Universität zu Berlin, Industrieverband Agrar e. V., Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Justus-Liebig-Universität Gießen, Verband der Landwirtschaftskammern e. V., Zentralverband Gartenbau e. V.