Treffpunkt Pflanzenschutz zieht positive Bilanz | Grüne Woche etabliert sich als weltweit wichtigste Plattform des Agribusiness

02.02.2011

VIDEO: Interview mit IVA-Hauptgeschäftsführer Volker Koch-Achelpöhler / "Treffpunkt Pflanzenschutz": Fotos und Rückblick...

Auch der Treffpunkt Pflanzenschutz bot einen attraktiven Rahmen für Gespräche mit der Politik. Über 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland, darunter mehr als 50 Agrarministerinnen und Agrarminister aus aller Welt, unterstreichen die Bedeutung der IGW als Politik-Plattform.

„Pflanzenschutz. Sichere Ernten. Sichere Lebensmittel“ hieß das Motto des Messeauftritts des IVA auf der Internationalen Grünen Woche vom 21. bis 30. Januar 2011. Themen: Warum Pflanzen Schutz brauchen, was das dem Verbraucher bringt, wie Pflanzenschutz Ernteerträge sichert, und warum moderne Landwirtschaft nachhaltig und Klima schonend ist. Auch die Lebensmittelsicherheit wurde unter die Lupe genommen.

Das kam gut an: Die befragten Besucher beurteilten den Stand als so schön wie informativ. Am Gewinnspiel beteiligten sich fast 700 Besucher. Das interaktive Memo-Spiel begeisterte vor allem die jungen Gäste. Das Schülerprogramm der Messe Berlin nutzten in diesem Jahr rund 22.000 Schüler aus Berlin, Brandenburg und den angrenzenden Bundesländern.

Die Internationale Grüne Woche 2011 in Berlin zog über 415.000 Besucher (2010: 400.000) an. Über 100.000 Fachbesucher nutzten die weltweit wichtigste Plattform des Agribusiness bei rund 300 Konferenzen und Seminaren. Zum Global Forum for Food and Agriculture kamen rund 50 Agrarminister sowie 500 Vorstände und leitende Angestellte von Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft. 1632 Aussteller aus 57 Ländern (2010: 1589/56 Länder) belegten 115.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

Video: Interview mit IVA-Hauptgeschäftsführer Volker Koch-Achelpöhler auf der Grünen Woche 2011

Quelle: 
Avus TV