Online-Portal "Flora-Web" bietet umfassende Informationen über die heimische Pflanzenwelt und ihre Neuzugänge

Die Welt der Pflanzen ist bewegter als sie aussieht

Das Portal „FloraWeb“ des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) informiert seit Jahren stets aktuell über wildwachsende Pflanzenarten, Pflanzengesellschaften und die natürliche Vegetation Deutschlands. Auch aktuelle Daten zu pflanzlichen Einwanderern sind verfügbar. Die Daten stammen aus Datenbanken und Projekten des BfN und seiner Partner, die laufend aktualisiert werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Fachleute aus Naturschutz, Forschung und Lehre. Doch  auch jeder interessierte Laie kann FloraWeb nach kurzer Einarbeitung nutzen. Ein Glossar erklärt die botanischen Zusammenhänge und Begriffe. Über gebietsfremde Pflanzen in Deutschland informiert die Unterseite „NeoFlora“.

Der Menüpunkt „Pflanzenarten“

beinhaltet rund 3 500 Artensteckbriefe von wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen (Phanerogamen) die hierzulande wachsen. Jeder Steckbrief bietet Informationen zu Taxonomie, Systematik, Biologie, Ökologie, Lebensraum, Verbreitung, Bestandssituation, Gefährdung und Schutzstatus der jeweiligen Art, Fotos und Verbreitungskarten ergänzen das Angebot. Die einzelnen Steckbriefe sind über eine Namenssuche, alphabetische Namenslisten oder über einen systematischen Stammbaum zugänglich. 

Der Menüpunkt „Vegetation“

eröffnet drei Wege, sich den in Deutschland heimischen Pflanzengesellschaften zu nähern: Das Modul „VegetWeb“ – wohl eher etwas für Fachleute – bietet Zugriff auf eine Datenbank mit pflanzensoziologischen Aufnahmen. Unter „Gesellschaften“ sind Angaben zu Gefährdung, Schutz, Systematik und Namen der Pflanzengesellschaften abrufbar. Basis dafür ist die Rote Liste der Pflanzengesellschaften Deutschlands. Der dritte Menü-Punkt „Vegetationskarte“ enthält eine interaktive Karte der potentiellen natürlichen Vegetation Deutschlands. ,Dieses Modul ist auch ohne Fachkenntnisse leicht zu bedienen. Es zeigt detaillierte Steckbriefe und Fotos der einzelnen Vegetationseinheiten an. 

Die Website „NeoFlora“

befasst sich mit den gebietsfremden Pflanzen. Hier gibt es Antworten auf Fragen wie: Was sind Neophyten ? Welche Auswirkungen und je nach dem auch welche Gefahren sind mit der pflanzlichen Einwanderung verbunden? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen regeln den Umgang mit den „Zuwanderern“? Ökologische Grundlagen, Naturschutzaspekte und Maßnahmen zur Vorsorge und gegebenenfalls zur Eindämmung sind ebenfalls beschrieben.ein Handbuch stellt rund 40 in Deutschland vorkommende gebietsfremde Pflanzenarten vor: Die Steckbriefe enthalten Fotos und Beschreibungen sowie Informationen zur Einbürgerungsgeschichte, zu Auswirkungen sowie zu möglichen Gegenmaßnahmen und sogar zu Neophyten, die in anderen Ländern als invasiv aufgefallen sind, bei uns jedoch noch nicht. Meinungen und Erfahrungen können in einem Forum ausgetauscht werden. Eine umfangreiche Linkliste führt zu weiteren Quellen.

Wer sich ein differenziertes Bild über die einheimische Pflanzenwelt und ihre ständige Entwicklung machen will, findet bei Floraweb weit mehr als einen Einstieg.

Weitere Beiträge: