Archiv

Alle Artikel

Lebensmittel aus Entwicklungsländern entsprechen europäischen Sicherheitsvorschriften

Forschung & Technik / 24.02.2011

Lebensmittel-Kontrollprogramme bestätigen regelmäßig, dass Pflanzenschutzmittelrückstände in deutschen und europäischen Erzeugnissen in der Regel im Rahmen der erlaubten Höchstgehalte liegen. Ein Beleg dafür, dass Pflanzenschutz in Deutschland und Europa von sachkundigen Personen mit hoher...

Eingewanderte Pilze bringen neue Krankheitsbilder mit

Forschung & Technik / 10.02.2011

Nicht nur neue Schädlinge sondern auch bisher bei uns unbekannte Pflanzenkrankheiten schädigen den deutschen Wald. Dadurch kann sich die Zusammensetzung der Baumarten unserer Wälder verändern. Besonders zwei pilzliche Erreger haben sich unerwartet stark ausgebreitet: das Diplodia-Triebsterben der...

Erbgut eines bedeutenden Brandpilzes am Mais entschlüsselt

Forschung & Technik / 08.02.2011

Maiskolben, die sich unter ihren Deckspelzen in eine trockene Brandmasse verwandeln, sind Opfer pilzlicher Krankheitserreger, die weltweit schwere Ertragsverluste verursachen. Als Folge einer langen, erfolglosen Verteidigung der Pflanze gegen die angreifenden Parasiten entsteht der Maiskopfbrand.

Biodiversität auf dem Acker bringt Ertragssicherheit

Forschung & Technik / 20.01.2011

In Malawi setzt ein Umdenken ein. Die Bauern erkennen, dass schon ein mäßiger Einsatz von Düngemitteln den Maisertrag um das Doppelte steigert. Zudem wächst in einer Fruchtfolge mit Stickstoff bindenden Leguminosen auch die Ertragssicherheit. Damit verbessert sich die Existenzgrundlage der...

Sind Sekundärschädlinge vermeidbar?

Forschung & Technik / 08.12.2010

So genannte Sekundärschädlinge machen beim Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen von sich reden: Wissenschaftler haben beobachtet, dass sich beim Anbau von Bt-Mais, der die Pflanze vor den Larven des Maiszünslers schützt, der Western Bean Cutworm in den USA stark vermehrt hat. In China hat...

Bt-Mais hält Schädlinge fern – auch vom Nachbarfeld

Forschung & Technik / 23.11.2010

Der Anbau von gentechnisch verändertem Bt-Mais hat US-Farmern in den letzten Jahren mehrere Milliarden Dollar eingebracht. Überraschend: Besonders die Anbauer konventioneller Sorten profitierten von der effizienten Schädlingsbekämpfung durch den Bt-Mais. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie von...

Schwefelmangel: gesunde Luft – krankes Gemüse?

Forschung & Technik / 11.11.2010

Rauchgasentschwefelung in Kraftwerken und schwefelfreie Treibstoffe – dies waren Meilensteine in der Umweltgesetzgebung gegen den sauren Regen. Schon seit einigen Jahren zeigen sich unerwartete Spätfolgen: Schwefel, ein wichtiger Baustein in der Pflanzenernährung, ist in vielen Böden zum...

Nur hochertragreiche Energiepflanzen haben Zukunft

Forschung & Technik / 27.10.2010

Klimaschutz, nachhaltige Energieerzeugung, die Endlichkeit fossiler Energieträger oder Risiken bei deren Ausbeutung und Gewinnung – das alles sind Gründe für mehr erneuerbare Energien im Energiemix. Neben Wind- und Sonnenenergie ist Biomasse gefragt. Es müssen also noch mehr Energiepflanzen als...

Landwirtschaft in Südostasien braucht dringend Innovationen

Forschung & Technik / 18.10.2010

Starkes Bevölkerungswachstum, zeitweilige Lebensmittelimporte und eine arme Landbevölkerung – diese typischen Kennzeichen für Entwicklungsländer treffen besonders für Kambodscha, Burma und Laos zu. Eine produktivere Landwirtschaft könnte viele Probleme lindern. Walter Zwick berät seit seiner...

Innovative chemische Pflanzenschutzmittel schonen Nützlinge

Forschung & Technik / 12.10.2010

Selektiv wirkende synthetische Pflanzenschutzmittel können umweltschonender sein als biologische Präparate. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Guelph in Ontario/Kanada. Sie untersuchten die Umweltauswirkungen von sechs Insektiziden zur Bekämpfung der Soja-Blattlaus in Kanada...

Gentechnik lindert Armut in Indien

Forschung & Technik / 30.09.2010

In Indien pflanzen immer mehr Bauern gentechnisch veränderte Baumwolle. Nicht ohne Grund, wie die Studien von Professor Dr. Matin Qaim, Agrarökonom an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen, zeigen. Innerhalb von acht Jahren stiegen die Gewinne beim...

Räuber schützen Obst und Gemüse

Forschung & Technik / 16.09.2010

Bei Obst und Gemüse im Unterglasanbau sind die Winzlinge nicht mehr wegzudenken: Raubmilben sind mittlerweile eine Stütze im Integrierten Pflanzenschutz. In Baden Württemberg werden die Nützlinge mittlerweile in 95 Prozent der geeigneten Gemüsekulturen unter Glas eingesetzt. Raubmilben der Art...

Kartoffelzüchtung: Was ist besser? Tilling statt Gentechnik?

Forschung & Technik / 24.08.2010

Das Züchtungsziel hieß amylosefreie Kartoffel, der Züchtungszweck ist der Einsatz in der Herstellung von Papier, Textilien oder Klebstoffen. Zwei Züchtungsmethoden führten zu diesem Ziel: Gentechnik und Tilling. Mit der Tillingmethode sollen zukünftig zum Beispiel Tomaten salztolerant und...

USA: gentechnisch veränderte Pflanzen auch 2010 auf dem Vormarsch

Forschung & Technik / 03.08.2010

Sojabohnen sind der Spitzenreiter beim Anbau von gv-Pflanzen in den USA. Ihre Anbaufläche hat 2010 mit 29,7 Millionen Hektar einen Anteil von 93 Prozent an der Gesamtanbaufläche dieser Kultur. Noch größer ist mit 30,5 Millionen Hektar die Fläche, auf der gentechnisch veränderte Mais-Sorten angebaut...

Die CeBIT des modernen Ackerbaus

Forschung & Technik / 15.07.2010

Alle zwei Jahre im Juni wird in Deutschland ein Acker in ein landwirtschaftliches Ausstellungsgelände verwandelt. 2010 trafen sich 21 000 Landwirte in Springe bei Hannover, um die neuesten Entwicklungen der 300 Aussteller zu begutachten. Autonome Feldroboter, Energiepflanzen, neue Pflanzensorten,...

Züchtung mit Gentechnik – ihre nützliche Seite

Forschung & Technik / 06.07.2010

Schneller als jede andere landwirtschaftliche Innovation hat sich die Pflanzen-Biotechnik seit 1995 entwickelt. Während vor allem in Europa heftig über Grüne Gentechnik gestritten wird, bauen weltweit 14 Millionen Bauern Pflanzen an, die mit Hilfe der Gentechnik gezüchtet wurden. Seit 2009 sind es...

Dauerhafte Resistenz: einem schützenden Gen auf der Spur

Forschung & Technik / 25.06.2010

Seit über 50 Jahren schützt ein Gen in bestimmten Weizensorten die Pflanzen dauerhaft vor pilzlichen Erkrankungen wie Braunrost, Gelbrost, Schwarzrost und Mehltau. Das ist bemerkenswert, denn normalerweise überwinden Krankheitserreger bereits nach wenigen Jahren die Resistenz neuer Sorten. Sie sind...

Die Deutsche Genbank Rhododendron, ein Netzwerk mit vielen Standorten

Forschung & Technik / 11.05.2010

Weltweit sind mehr als 1 000 Arten und 28 000 Rhododendron-Sorten beschrieben Caroline Schmidt und ihre beiden Kollegen im Team der Deutschen Genbank Rhododendron leisten derzeit eine echte Sysiphusarbeit. In einem auf drei Jahre angelegten Modell- und Demonstrationsvorhaben bauen sie das...

Pyrethroidresistenz bei Rapsschädlingen breitet sich aus

Forschung & Technik / 06.05.2010

Dem Rapsglanzkäfer (Meligethes aeneus) soll es an den Kragen gehen. Auf einer Fläche von rund 275 000 Hektar rechnen Experten für 2010 in Winter- und Sommerraps mit starkem Befall durch den schwarzen Käfer, der sich mit Vorliebe über Rapspollen hermacht. Dabei frisst der Käfer Löcher in die...

Rebsorte Regent: Erbgut entschlüsselt

Forschung & Technik / 27.04.2010

Das Genom (Erbgut) der Rebsorte Regent wurde von Wissenschaftlern des Julius Kühn-Instituts (JKI) am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof und der SEQ-IT GmbH aus Kaiserslautern komplett entschlüsselt. Das macht es künftig leichter, die Genome resistenter und nichtresistenter Rebsorten...