Archiv

Alle Artikel

Gentechnik bleibt in der Diskussion

Forschung & Technik / 13.03.2014

"Deutschlands Felder sind gentechnikfrei" meldet das Internetportal transgen.de. Ob man sich darüber freuen soll oder nicht, ist eine Frage des Blickwinkels. ...

Sensoren erkennen Stress bei Pflanzen

Forschung & Technik / 29.01.2014

Wer kranke oder gestresste Pflanzen zielsicher behandeln will, muss die Schadbilder frühzeitig erkennen und die Ursachen bestimmen. Sensoren sollen dies schon in wenigen Jahren zuverlässig erledigen. Die junge Agrarwissenschaftlerin Anne-Katrin Mahlein hat zu diesem Thema an der Universität Bonn...

Gatersleben: größtes deutsches Zentrum für Pflanzenbiotechnologie

Forschung & Technik / 21.11.2013

Gatersleben, ein Ortsteil der knapp 9 000 Einwohner-Stadt Seeland im südlichen Sachsen-Anhalt, macht zunächst einen eher unscheinbaren Eindruck. Doch Kenner wissen: Hier befindet sich das größte Zentrum für Pflanzenbiotechnologie in Deutschland. Die ansässigen Institutionen und Firmen haben sich...

Mais mag Magnesium

Forschung & Technik / 07.10.2013

Im Sommer präsentieren sich Maisfelder oft sehr unterschiedlich. Große Maispflanzen mit kräftig entwickelten Kolben wachsen direkt neben einem Bestand mit vergleichsweise kleinen Pflanzen. Besonders nach kühlen Frühjahren und auf trockenen Standorten ist das ein typisches Bild. Eine Ursache kann...

Durch Gentechnik mehr Einkommen und bessere Ernährung

Forschung & Technik / 30.09.2013

Durch den Anbau von gentechnisch veränderter Baumwolle haben Indiens Kleinbauern mehr Geld im Portemonnaie. Damit können sie ihre Familien besser ernähren, die Armut geht zurück, der Lebensstandard steigt Dies belegt eine Langzeitstudie der Universität Göttingen vom Sommer 2013.

Gentechnisch veränderte Sorten stehen in den USA hoch im Kurs

Forschung & Technik / 27.08.2013

Die amerikanischen Farmer setzen nach wie vor auf Gentechnik. 2013 weiteten sie die Anbaufläche für gentechnisch veränderte Sorten (gv-Sorten) erneut um etwa eine Million Hektar aus. Insgesamt wachsen in den USA auf knapp 70 Millionen Hektar Fläche vor allem gentechnisch veränderter Mais,...

Giftige Pilzkrankheit: Mutterkorn im Schlickgras entdeckt

Umwelt & Verbraucher / 20.08.2013

Mutterkorn, botanisch Claviceps purpurea, ist eine sehr giftige Pilzkrankheit an Getreide, besonders häufig an Roggen. Bis ins 19. Jahrhundert verursachte sie immer wieder Massenvergiftungen, weil die Pilzkörper im Brot verbacken und mitverzehrt wurden. Heute spielt das Mutterkorn bei der Ernährung...

Was passiert, wenn Landwirte weniger düngen und spritzen?

Forschung & Technik / 08.08.2013

Wer beim Pflanzenschutz sparen und dennoch gut ernten will, muss clever sein. Je mehr eingespart werden soll, desto höher wird das Risiko von Ertragsverlusten. Dies ist eines der Ergebnisse der Dauerversuche im brandenburgischen Dahnsdorf, 50 Kilometer südwestlich von Berlin.

Zielgenaue Blattdüngung von Apfelbäumen

Forschung & Technik / 15.07.2013

Pflanzen haben im Laufe der Evolution unterschiedliche Strategien entwickelt, um sich mit lebensnotwendigen Nährstoffen zu versorgen. Das wichtigste "Versorgungsorgan" ist sicherlich die Wurzel. Doch Pflanzen können auch Nährstoffe über die Blätter aufnehmen. Das ist der Grund, warum...

Deutsches Pflanzen-Phänotypisierungs-Netzwerk DPPN gestartet

Forschung & Technik / 18.06.2013

Die Gene einer Pflanze entscheiden über ihre Anlagen, die Umwelt entscheidet über deren tatsächliche Ausprägung. Je umfangreicher beispielsweise der grüne Blattapparat, umso mehr kann die Pflanze Photosynthese betreiben. Je umfangreicher das Wurzelwerk umso mehr Nährstoffe kann die Pflanze...

Gentechnik – Deutschland ist jetzt außen vor

Forschung & Technik / 27.05.2013

In Deutschland und vielen anderen EU-Staaten sind die Versuche mit gv-Pflanzen in die Labore oder in die Gewächshäuser verbannt worden. Wie der Transgen Newsletter vom 9. April 2013 berichtet, verspricht man sich jedoch außerhalb der europäischen Grenzen einiges von gentechnisch veränderten...

Feldmäuse rücken zusammen wenn sie sich stark vermehren

Forschung & Technik / 07.05.2013

Feldmäuse sind wertvolle Glieder im Ökosystem Acker, aber nur solange sie nicht überhand nehmen. Vermehren sie sich zu stark, werden die kleinen Nager aus landwirtschaftlicher Sicht zur Plage. Sie sind durch Pflanzenschutzmaßnahmen kaum in den Griff zu bekommen und können im Extremfall Existenzen...

Feuerbrand: Der Resistenz auf der Spur

Forschung & Technik / 23.04.2013

Feuerbrand ist eine bakterielle Erkrankung, die im Obstbau verheerende Schäden verursacht. Das Feuerbrandbakterium Erwinia amylovora macht sich vor allem über Äpfel- und Birnbäume her. Die Bekämpfungsmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Bisher helfen nur Pflanzenschutzmittel mit dem Antibiotikum...

Experten wollen Rätsel der Massenvermehrung von Feldmäusen lösen

Forschung & Technik / 26.03.2013

Feldmäuse fallen in den letzten Jahren zunehmend unangenehm auf: Auch 2012 haben sie wieder gewaltige Schäden in der Landwirtschaft verursacht. Die Agrarministerkonferenz hat eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe eingerichtet, um dem Nagerproblem auf den Grund zu gehen.

PAPA erfasst Daten zur Pflanzenschutzmittel-Anwendung in Deutschland

Forschung & Technik / 28.02.2013

Im PAPA-Projekt sammelt das Julius Kühn-Institut (JKI) Daten über den Pflanzenschutzmitteleinsatz in Deutschland. Das Projekt ist ein Teil des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (NAP). Die jährlichen Erhebungen haben 2011 begonnen und werden bald die ersten...

Herbizidresistente Unkräuter machen Landwirten zu schaffen

Forschung & Technik / 14.02.2013

Die Anforderungen an die Landwirtschaft steigen: Sie soll höhere Flächenerträge und Top-Qualitäten erwirtschaften und das nachhaltig und umweltschonend. Das ist aber gar nicht so einfach: Viele Landwirte beobachten, dass Unkräuter immer schwerer zu kontrollieren sind, weil sie Resistenzen gegen...

Versuchsanbau: Wein auf dem Kalimandscharo

Forschung & Technik / 05.02.2013

Niedersachsen gehört gewiss nicht zu den klassischen Weinanbauregionen. Doch am Kalimandscharo, wie die gewaltige Rückstandshalde der K+S KALI GmbH in Wunstorf bei Hannover genannt wird, wachsen Trauben.

Pflanzenschutz bleibt unverzichtbar

Forschung & Technik / 10.01.2013

Pflanzenschutz bleibt auch in Zukunft unverzichtbar für die Sicherung des Ertrags und der Qualität von Nahrungs- und Rohstoffpflanzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Dr. Volkmar Gutsche vom Julius Kühn-Institut (JKI) in Kleinmachnow, über die er im Journal für Kulturpflanzen...

Genkarte des Weizens zu 95 Prozent entschlüsselt

Forschung & Technik / 18.12.2012

Einem internationalen Wissenschaftlerteam ist es erstmalig gelungen, eine Karte für die rund 96 000 Gene des Weizenerbguts zu erstellen. Das berichtete das Fachmagazin Nature in der Ausgabe vom 29. November 2012.

Der Bedeutung der Artenvielfalt auf der Spur

Forschung & Technik / 13.11.2012

Vier Kernfragen der Biodiversitätsforschung beschäftigen in den kommenden Jahren die Mitarbeiter im neuen Deutschen Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in Leipzig: Wie kann Biodiversität erfasst werden? Wie ist sie im Laufe der Evolution entstanden? Welchen Einfluss hat sie auf...