Archiv

Alle Artikel

Hightech-Landwirtschaft ist kein Selbstläufer

Forschung & Technik / 04.02.2016

Die teilflächenspezifische Hightech-Landwirtschaft bringt nicht zwingend Vorteile für Wirtschaftlichkeit und Umwelt gegenüber herkömmlicher und intelligent eingesetzter Technik. Das ist ein Zwischenergebnis eines Langzeitversuchs in Schleswig-Holstein. Projektleiterin Imke Borchardt von der...

Kultivierungsgeschichte von Reis weiter strittig

Forschung & Technik / 26.01.2016

Wie aus Wildreis eine der wichtigsten Nahrungspflanzen der Erde wurde, ist unter Wissenschaftlern nach wie vor strittig. Eine aktuelle Studie sorgt für neuen Diskussionsstoff. Die Herkunft ist auch für die heutige Reiszüchtung wichtig. Um resistentere und ertragreichere Reissorten auf den Markt zu...

Mehr Körner pro Ähre, mehr Ertrag vom Feld

Forschung & Technik / 05.01.2016

Neben der Gesundheit und den pflanzenbaulichen Eigenschaften ist für die Landwirte vor allem das Ertragsvermögen einer Sorte von Bedeutung. Genetik-Wissenschaftler haben nun ein Gen identifiziert, das für eine spezielle Ährenverzweigung bei Weizen und Gerste verantwortlich ist, mit der die Pflanzen...

Die Kraft, die von den Krabben kommt

Forschung & Technik / 16.12.2015

Auf diese Querverbindung mussten die Wissenschaftler erst einmal kommen: Meeresschalentiere und Nutzpflanzen. Wie so oft, hat auch hier der Zufall Pate für das Forscherglück gestanden. Als wichtiges Einsatzgebiet der sich abzeichnenden biotechnologischen Produktion von Chitosanen zeichnet sich die...

Neue Züchtungstechniken fallen nicht unters Gentechnikgesetz

Forschung & Technik / 24.11.2015

Neue Züchtungsmethoden wie das „Genome Editing“ führen nicht zu gentechnisch veränderten Pflanzen (GVO) und fallen deshalb nicht unter die strengen Auflagen des deutschen Gentechnikgesetzes – so lässt sich eine aktuelle Stellungnahme des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (...

Genetischer und geografischer Ursprung der Gerste aufgeklärt

Forschung & Technik / 10.11.2015

Wer die Urform der Gerste ernten will, der muss viel Geduld aufbringen. Sobald die Körner erntereif sind, fallen sie von der Ähre ab und verteilen sich auf dem Boden. Für die Verbreitung der Pflanze ist das optimal. Für unsere Vorfahren war es jedoch sehr mühselig, die Gerstenkörner vom Boden...

Internationale Weizen-Initiative

Forschung & Technik / 13.10.2015

Ende Juli dieses Jahres hat die 2011 von den G20-Agrarministern ins Leben gerufene „Weizen-Initiative“ auf dem G20-Gipfel der Agrarforscher in der Türkei erstmals ihre Forschungsagenda vorgestellt.

Die Kiwi – das doppelte Genom macht vieles möglich

Forschung & Technik / 29.09.2015

Die Kiwi steht bei Gesundheitsbewussten und Genießern sehr hoch im Kurs – mit gutem Grund, wie Wissenschaftler aus den USA und China jetzt herausgefunden haben.

Pflaumen-Genpool

Forschung & Technik / 15.09.2015

Die Deutsche Genbank Obst knüpft ein Netzwerk für Pflaumen, um die genetischen Ressourcen der Früchte zu sammeln, zu sichten, zu bewerten und vor allem für die Züchtung noch besserer Sorten zu erhalten.

Artenvielfalt erleichtert die Schädlingsbekämpfung

Forschung & Technik / 08.09.2015

In der Natur findet ständig ein „Kampf ums Überleben statt“, das hat schon der Evolutionsforscher Charles Darwin im 19. Jahrhundert herausgefunden. Und wer bekämpft wird, der wehrt sich dagegen. Im Falle von Schädlingen, die mit Insektiziden behandelt werden, nennt man das Resistenzbildung...

Transgene Bohne bald in Brasilien im Anbau

Forschung & Technik / 31.08.2015

2011 wurde die gegen das Golden Mosaic Virus (BGMV) resistente Gartenbohne in Brasilien nach umfangreichen Freilandversuchen in den USA und Brasilien zugelassen, 2015/16 wird das Saatgut am Markt erhältlich sein. Die Züchter versprechen sich bessere Erträge, vor allem aber erst einmal gesicherte...

Maiszünsler machen sich in NRW immer breiter

Forschung & Technik / 25.08.2015

Der Maiszünsler ist mittlerweile in großen Gebieten Nordrhein-Westfalens zuhause und verursacht stellenweise erhebliche Schäden. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer Rheinland breitete sich der wichtigste Maisschädling im Anbaujahr 2014 trotz aller Gegenmaßnahmen auch in Höhenlagen kontinuierlich...

Kaum Ertrag und verschmutzte Früchte: Birnenblattsauger sind bei den Obstbauern gefürchtet

Forschung & Technik / 10.08.2015

Gleich drei Birnenblattsaugerarten haben es auf Birnbäume abgesehen: Gemeinsam ist ihnen der große Appetit auf die Pflanzensäfte von Blättern, Trieben und Blüten. Auch ihre Lebensweise ist ähnlich. Experten unterscheiden den Gemeinen, den Großen und den Kleinen Birnenblattsauger. Die Mitglieder...

Mikrochips in der Bienenzucht

Forschung & Technik / 31.07.2015

Honigbienen werden weniger wie allgemein angenommen von Pflanzenschutzmitteln bedroht, sondern in der Hauptsache von einer Kombination verschiedener Viren und der Varroa-Milbe. Diese ist verantwortlich für die hohen Winterverluste in manchen Jahren. Das Bundesministerium für Ernährung und...

Allianz gegen das Beifußblättrige Traubenkraut, die Ambrosie

Forschung & Technik / 14.07.2015

Das Beifußblättrige Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), kurz Ambrosie genannt, breitet sich in Europa rasch aus. Dort ist die Pflanze unerwünscht, denn ihre Pollen können starke Allergien auslösen, und auch in der Landwirtschaft richtet das vermehrungsfreudige Wildkraut erhebliche Schäden an.

Cisgene Kartoffeln im Schweizer Freilandversuch

Forschung & Technik / 30.06.2015

Jeder Kartoffelanbauer fürchtet die Kraut- und Knollenfäule. Jetzt ist ein Kraut dagegen gewachsen: Forscher der Universität Wageningen in den Niederlanden haben gentechnisch veränderte, gegen den Erreger der Kraut- und Knollenfäule resistente Kartoffeln gezüchtet. Die Schweizer Versuchsanstalt...

Mit Spinat-Genen gegen Citrus Greening

Forschung & Technik / 23.06.2015

Manch einer hat sich schon einmal über halb grüne, halb gelbe Zitronen im Supermarkt gewundert. Das sind nicht etwa halbreife, sondern kranke Früchte. Die Bakterienkrankheit Citrus Greening, die Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen befällt, verursacht die unerwünschte Verfärbung. Texanische...

"Gerade Bauern in Entwicklungsländern profitieren von Gentechnik"

Forschung & Technik / 24.04.2015

Seit Mitte der 1990er-Jahre wachsen gentechnisch veränderte (gv) Pflanzen in vielen Regionen der Erde. Mittlerweile liegt ihr Anteil bei rund zehn Prozent. In Deutschland verläuft die öffentliche Diskussion über den Nutzen der Grünen Gentechnik sehr kontrovers. Grund genug für ein Team um den...

Braune Weizenblätter – ein Schadbild kann viele Ursachen haben

Forschung & Technik / 14.04.2015

Im Frühjahr werden Getreidebauern zu Pflanzenärzten. Es gilt die Bestände gesund zu erhalten. Viele Krankheiten können den Weizen befallen, so auch die Blattdürre. Die Blätter werden braun und sterben ab. Das Besondere daran ist, dass fünf verschiedene Pilze als Ursache in Frage kommen. Wer die...

25 Jahre Biologische Sicherheitsforschung – kein Hinweis auf Schäden durch Gentechnik

Forschung & Technik / 02.04.2015

„Jedes Maß verloren – Warum die Gentechnik eine Chance verdient hat“, lautet die Überschrift eines Kommentars von Philip Bethge im Magazin „Der Spiegel“ vom 28. Februar 2015. Er nimmt Bezug auf die Zusammenfassung über 25 Jahre Biosicherheitsforschung, die das Bundesforschungsministerium vorgelegt...