Archiv

Alle Artikel

Schneller züchten mit Speedbreeding

Forschung & Technik / 12.06.2018

Drei Mal so schnell wie bis jetzt, das ist wahrhaft speedy: Mit „Speedbreeding“ können Pflanzen mit positiven Eigenschaften bis zu drei Mal schneller als mit den bisherigen Züchtungsmethoden gezüchtet werden. Die neue Methode kann zudem problemlos mit Genom-Editierungsmethoden wie CRISPR kombiniert...

Studie: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert

Forschung & Technik / 29.05.2018

Der Klimawandel und die damit einhergehende globale Erderwärmung verändern die Artenvielfalt und beeinflussen das Pflanzenwachstum. Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) haben herausgefunden, welche...

Samen, Saatgut, Genbank

Forschung & Technik / 07.05.2018

Im kleinen Ort Gatersleben im nördlichen Harzvorland ist die Bundeszentrale ex situ-Genbank für landwirtschaftliche und gartenbauliche Kulturpflanzen angesiedelt. Sie zählt zu den zehn größten Genbanken der Welt und ist das größte deutsche Zentrum für Kulturpflanzenforschung.

Pflanzen mit dem Smartphone bestimmen

Forschung & Technik / 17.04.2018

Was für Landwirte längst Realität ist, hat auch in der Gesellschaft Verbreitung gefunden: die Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone. Das Projekt "Flora Incognita – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone" der Technischen Universität Ilmenau und des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in...

Friss mich und ich stech dich

Forschung & Technik / 27.03.2018

Kalziumphosphat steckt in unseren Zähnen und in unseren Knochen. Es macht sie hart und widerstandsfähig. Im Pflanzenreich dient der Mineralstoff zur Abwehr von Fressfeinden. Das ist zum Beispiel von Blumennesselgewächsen bekannt, die ihre Haare damit stabilisieren. Botanik-Wissenschaftler der...

Der Professor und der Schnüffler

Forschung & Technik / 27.02.2018

Über ein zugegeben außergewöhnliches Thema referierte Professor Dr. Tim R. Gottwald, Leiter der Pflanzenpathologie des US-Landwirtschaftsministeriums aus South Rock Road, im „Future Lab“ der FRUIT LOGISTICA 2018 Anfang Februar in Berlin. Professor Gottwald berichtete über die langjährigen...

Mehr Protein in modernen Sorten durch Wildweizen

Forschung & Technik / 15.02.2018

In alten Sorten oder Wildformen schlummern Eigenschaften, mit denen moderne Sorten verbessert werden können. So kann etwa Wildweizen den heutigen Sommerweizen in einigen gewünschten Merkmalen ergänzen. Die neue Linie steht Züchtern nun zur Verfügung.

Die "Goldkartoffel" auf den Spuren von goldenem Reis

Forschung & Technik / 25.01.2018

Vielen ist der „goldene Reis“ bekannt, der einen erhöhten Gehalt an Vitamin A-Vorstufen aufweist. Nach diesem Vorbild haben Wissenschaftler jetzt auch eine „goldene Kartoffel“ gezüchtet. Sie hat außerdem einen höheren Vitamin E-Gehalt. Diese Vitamine brauchen vor allem Menschen in...

Herkunft und Evolutionsgeschichte des Apfels aufgeklärt

Forschung & Technik / 09.01.2018

Bei exotischen Früchten fallen uns meist eher Papaya, Kaki oder Litschi ein. An den Apfel denkt dabei kaum jemand. Doch auch dieser hat im Laufe seiner Entwicklung eine lange Reise hinter sich. Er stammt nämlich ursprünglich aus einem Gebirge in Kasachstan, wie Wissenschaftler anhand genomischer...

Genomsequenz von Wildem Emmer entschlüsselt

Forschung & Technik / 02.01.2018

„Weizen des alten Roms“ – so wird Emmer von manchen genannt. Das Urgetreide besitzt viele positive Eigenschaften, die dem modernen Weizen fehlen. Mit Hilfe der nun vorliegenden Genomsequenz des Wilden Emmers lassen sich heutige Weizensorten gezielt verbessern.

Ameisen als Düngerspender für Pflanzen

Forschung & Technik / 19.12.2017

Auch wenn uns Ameisen im Haus als lästige Mitbewohner vorkommen, in der Natur sind sie sehr wichtig. Manche Pflanzen profitieren sehr von Ameisen. So beschützen zum Beispiel Ameisen, die auf den Blättern von Bäumen leben, ihre Wirtspflanze mit einem Wachsschutz vor feindlichen Insekten und...

Strom aus Tomaten?

Forschung & Technik / 07.12.2017

Normalerweise kostet die Entsorgung von Küchenabfällen eher Energie. Das könnte sich bald ändern, denn eine amerikanische Studie hat gezeigt, wie man aus Tomatenabfällen Strom gewinnen kann, eine nachhaltige Elektrizitätsgewinnung sozusagen.

Forschungsziel Trockenstresstoleranz

Forschung & Technik / 28.11.2017

Wasser ist ein knappes Gut. Auch für die Landwirtschaft ist ein effizienterer Umgang mit der knappen Ressource ein wichtiges Ziel der Pflanzenzüchtung und im Anbau. Trockenstresstolerante Sorten können helfen, das vorhandene Wasser besser zu nutzen.

Agritechnica: Konjunkturlokomotive Landtechnik

Forschung & Technik / 15.11.2017

Die Weltleitmesse für Landtechnik hält, was sie versprochen hat: Ein Neuheiten-Feuerwerk erwartet die Besucher noch bis zum 18. November auf dem Messegelände in Hannover. Darunter sind ein vollelektrischer Traktor, ein autonomer Maschinenschwarm oder ein sich selbst einstellender Mähdrescher. Gute...

Neues Referenzgenom von Mais

Forschung & Technik / 07.11.2017

Mais gehört zu den ältesten und wichtigsten Nutzpflanzen der Erde. 2009 wurde das Genom von Mais Zea mays das erste Mal vollständig sequenziert, also die Reihenfolge der Basen in der DNA aufgeschlüsselt. Jetzt hat die Wissenschaftlerin Doreen Ware ein neues Referenzgenom vorgestellt, das noch...

Hingeschaut: Ein Pflanzenschutzgerät unter der Lupe

Forschung & Technik / 26.10.2017

Sind Pflanzenschutz-Spritzen auf dem Acker im Einsatz, werden sie von Nichtlandwirten oft kritisch beobachtet. Denn wer weiß schon, wie so eine Maschine funktioniert und ob sie genau arbeitet? Das IVA-Magazin hat genauer hingeschaut, wie ein typisches Gerät für Ackerbaubetriebe aufgebaut ist und...

Der Teufelszwirn: Parasit und Verteidigungsmelder

Forschung & Technik / 17.10.2017

Parasiten als Nachrichtenüberträger: Der Teufelszwirn verbindet verschiedene Pflanzen über sein parasitisches Netzwerk. Wird eine vom Teufelszwirn bewachsene Pflanze von Insekten attackiert, werden auch in nicht befallenen Nachbarpflanzen Verteidigungsgene aktiviert, die diese Pflanzen warnen und...

Wenn das Immunsystem entgleist

Forschung & Technik / 05.09.2017

Auch Pflanzen können Autoimmunerkrankungen haben. Bei der Hybrid-Nekrose zeigen bestimmte Nachkommen in der Hybridzüchtung einen Zwergenwuchs, kümmern oder haben welke Blätter. Forscher des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie in Tübingen haben herausgefunden, wie es zu diesem „Fehlalarm...

Mit "FungiDetect" Getreideernten sichern

Forschung & Technik / 22.08.2017

Gelbrost (Puccinia striiformis) ist eine der gefährlichsten Getreidekrankheiten und schmälert die Erträge enorm. Damit könnte bald Schluss sein. Im Sommer 2016 startete am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) das dreijährige Projekt „Sensorgestützte Online-Detektion von...

Vorsicht: Spinat? Neue Erkenntnisse in der Spinatzüchtung

Forschung & Technik / 08.08.2017

Weltweit gibt es mehrere hundert Spinatsorten (Spinacia oleracea). Die meisten enthalten viel Oxalsäure, welche die Bildung von Nierensteinen begünstigt und die Aufnahme von einigen Mineralstoffen hemmt. Wissenschaftler legen nun den Fokus der Züchtung auf Spinatsorten mit niedrigen...