Archiv

Alle Artikel

Chinesischer Knöterich mit Power-Wurzelextrakt

Forschung & Technik / 14.05.2019

Ein Lebenselixier – so könnte man die Wirkung des Wurzelextrakts des Vielblütigen Knöterichs (Fallopia multiflora, syn. Polygonum multiflorum) bezeichnen. Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben das zumindest für den Fadenwurm Caenorhabditis elegans als...

Pflanzen können Bienen "hören"

Forschung & Technik / 07.05.2019

Nicht summ, summ, summ, sondern schwirr, schwirr, schwirr – so könnte man es umschreiben, wie Pflanzen Bienen, Falter und andere Insekten „hören“. Das Schwirrgeräusch wird besonders von den Blütenblättern wahrgenommen.

Mit Laserstrahlen gegen Schadinsekten

Forschung & Technik / 30.04.2019

Star Wars lässt grüßen: Wissenschaftler des Julius Kühn-Instituts (JKI) erproben ein Lasertechnik-Verfahren in Verbindung mit einer automatisierten Bilderkennung, mit dem sich Vorratsschädlinge gezielt bekämpfen lassen.

Elowan und das Licht

Forschung & Technik / 16.04.2019

Herkömmlich versteht man ja unter einem Cyborg einen Menschen, der sich technische Bauteile mit Sensoren hat einpflanzen lassen, um etwa „Farben hören zu können“ wie der bekannte Cyborg-Künstler Neil Harbisson. Doch jetzt gibt es auch eine Cyborg-Pflanze: Das Media Lab des Massachusetts Institute...

Minidrohnen im Gewächshaus

Forschung & Technik / 09.04.2019

Der Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft ist durchaus schon verbreitet. Die Einsatzgebiete sind vielseitig und umfassen beispielsweise das Überwachen des Zustands von Böden und Pflanzen, aber auch das Ausbringen von Nützlingen und zielgenaue Herdbehandlungen mit Pflanzenschutzmitteln. Im Obst...

Eisen im Boden attraktiv für Maiswurzelbohrer-Larven

Forschung & Technik / 02.04.2019

„Ich will eigentlich nicht, dass du mich frisst, aber ich locke dich an“. So könnte man das Geschehen auf dem Maisfeld beschreiben, denn die Maispflanzen geben Stoffe in den Boden ab, mit denen sie ihren Fressfeind, den Maiswurzelbohrer, quasi unabsichtlich anlocken.

Nährstofftransport: Abkürzung durch die Pflanze

Forschung & Technik / 26.03.2019

Der Weg von Nährstoffen in Triebe, Blätter und Früchte führt über die Aufnahme durch die Wurzel und den anschließenden Transport in andere Pflanzenteile. Dafür stehen den Pflanzen zwei Transportwege zur Verfügung: Der Weg von Zelle zu Zelle, auch symplastischer Weg genannt, und der apoplastische...

Düngerstreuer: Von 0 auf 80 in einer Zehntel Sekunde

Forschung & Technik / 21.02.2019

Im Prinzip ist ein Düngerstreuer wie ein Streusalzstreuer aufgebaut: Oben ist der Behälter für das Streugut, in der Mitte ein Schieber, der den Behälter öffnet, und unten rotierende Scheiben, die das darauf fallende Streugut verteilen. Eigentlich ganz einfach. Doch wie sichert der Landwirt, dass...

Die digitale Genbank

Forschung & Technik / 12.02.2019

Um die genetische Vielfalt von Kulturpflanzen zu sichern und wissenschaftlich zu erforschen, werden in Genbanken Proben verschiedener Landrassen, Sorten und Wildformen gesammelt. Eines der weltweit umfassendsten Sortimente für viele Kulturpflanzen, darunter der Gerste, befindet sich in der...

Schlingfaden hat es auf Gallwespen abgesehen

Forschung & Technik / 22.01.2019

Der Schlingfaden Cassytha filiformis ist ein Parasit und zapft Eichen an, um von ihnen Nährstoffe zu bekommen. Gleichzeitig tötet er parasitische Gallwespen, die ihrerseits die Eichen parasitieren. Das Doppelagenten-Dasein hat eine Forschergruppe um Scott P. Egan von der Rice University in Houston...

Der Pflaumenblattsauger ist flexibel bei der Nahrungswahl

Forschung & Technik / 08.01.2019

PRUNI-Repel, so lautet der ungewöhnlich klingende Name eines Forschungsprojekts. Es zeigt, wie anpassungsfähig der Pflaumenblattsauger, ein Schädling im Obstbau, ist. Im Winter ernährt er sich nämlich nicht von Pflaumenarten, sondern steigt auf Nadelbäume um.

inKA – Gebündelte Forschung

Forschung & Technik / 20.11.2018

Das Jahr 2018 hat es allen deutlich vor Augen geführt: Wetterextreme können für Landwirtschaftsbetriebe schnell Existenzbedrohend werden. Behörden in Bund und Ländern sind dann gefordert, die Tragweite der Belastung, die Höhe der Schäden oder die mögliche Ausgestaltung von Hilfsmaßnahmen...

Schuld war der Kartoffelkäfer

Forschung & Technik / 13.11.2018

Es begann mit dem Kartoffelkäfer. Dessen Einschleppung nach Europa im 19. Jahrhundert führte schon vor dem Zweiten Weltkrieg zu staatlichen Bemühungen, die Ausbreitung zu verhindern. ...

Apfelreste für die Lebensmittelindustrie

Forschung & Technik / 30.10.2018

Ein Forscherteam der Freien Universität Bozen (Südtirol-Italien) hat eine Methode gefunden, wie aus Kohlendioxid und Apfel-Abfällen natürliche Antioxidantien für die Lebensmittelindustrie gewonnen werden können.

Lauschangriff im Getreidesilo

Forschung & Technik / 16.10.2018

Wer bei „Beetle Sound Tube“ an das Röhren des VW-Käfer-Motors denkt, liegt falsch. Damit ist nämlich ein akustisches Frühwarnsystem für Getreideschädlinge gemeint, das vor kurzem auf einem Landwirtschaftsbetrieb in Brandenburg vorgestellt wurde.

Weizengenom jetzt vollständig entschlüsselt

Forschung & Technik / 02.10.2018

Als einen internationalen Kraftakt bezeichnen es die beteiligten Wissenschaftler: Die vollständige Sequenzierung des Weizengenoms ist nun einem Team von Wissenschaftlern vieler Länder gemeinsam gelungen. Daran haben sie 13 Jahre gearbeitet, und es gab zwischendurch Stimmen, dass die Aufgabe gar...

Grüne Air Condition

Forschung & Technik / 28.08.2018

Der Sommer 2018 hat selbst den Freunden hoher Temperaturen einiges abverlangt. Vor allem Innenstädte werden bei über 30 Grad Celsius schon mal zum gefühlten Backofen: kein Luftaustausch, Häuserwände und Straßen speichern die Hitze des Tages und verhindern in der Nacht die ersehnte Abkühlung. Auf...

JKI: Mehrfache Resistenz bei neuer Rebsorte Calardis blanc

Forschung & Technik / 14.08.2018

Calardis blanc, so heißt die neu gezüchtete Rebsorte des Julius Kühn-Fachinstituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof. Sie ist die erste Sorte mit mehrfacher Resistenz gegen Falschen Mehltau, Schwarzfäule, Grauschimmel und Echten Mehltau. Damit kann der Weinbau in Zukunft nachhaltiger werden, denn...

Gartenhummel bestäubt effizienter als Honigbiene

Forschung & Technik / 31.07.2018

Viele unserer landwirtschaftlichen Nutzpflanzen sind auf eine Bestäubung angewiesen. Die meisten Menschen denken dabei sofort an die Honigbiene. Doch auch andere Bienen oder Hummeln sind beteiligt. Sehr effizient ist dabei die Gartenhummel, wie Wissenschaftler der Georg-August-Universität Göttingen...

Droplegs applizieren Pflanzenschutzmittel genauer

Forschung & Technik / 12.07.2018

Der Bienenschutz rückt die Dropleg-Technik wieder in den Fokus des Interesses. Dabei gibt es sie bereits seit den 1950er Jahren. Die am Gestänge des Pflanzenschutzgeräts befestigten Rohre mit den Düsen am unteren Ende sind ursprünglich für andere Zwecke konstruiert worden. ...