Archiv

Alle Artikel

Ursprung der Kartoffel geklärt

Forschung & Technik / 05.11.2019

Auf einer Expedition sammelte Charles Darwin im 19. Jahrhundert unter anderem auch Kartoffelpflanzen. Diese Proben halfen Wissenschaftlern am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen bei der Klärung einer über hundert Jahre alten Streitfrage: Woher kommt die europäische Kartoffel...

Die senkrechten Gärten von Bingen

Forschung & Technik / 22.10.2019

An der Technischen Hochschule Bingen läuft ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von vertikalen mobilen Gärten für den Innen- und Außenbereich. Das Vorhaben, das der Klimaanpassung in Städten dienen soll, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 300.000 Euro gefördert. ...

Kartoffeln, die der Wärme trotzen

Forschung & Technik / 08.10.2019

Viele Kartoffelanbauer haben das im vergangenen Jahr leidvoll erfahren müssen: Kartoffeln mögen keine Wärme. Sind die Temperaturen zu hoch, bildet die Pflanze deutlich weniger oder sogar gar keine Knollen. ...

Klimaextreme gefährden die Ertragssicherheit

Forschung & Technik / 24.09.2019

Wie wirken sich Klimaextreme auf die Ernteerträge aus? Eine Studie hat erstmals aus globaler Perspektive untersucht, wie Klimaextreme die Erträge von wichtigen Nutzpflanzen wie Mais oder Reis beeinflussen. ...

Pflanzen lernen, mit Stress umzugehen

Forschung & Technik / 03.09.2019

Dauerhitze, Dauerfrost, Überschwemmung, Dürre oder Schädlinge: Welche Mechanismen haben Pflanzen, mit Stress fertig zu werden? Monika Hilker und Thomas Schmülling vom Dahlem Centre of Plant Sciences an der Freien Universität Berlin forschen hierzu und haben jüngst in einem Fachmagazin interessante...

Mein Erntehelfer ist ein Roboter

Forschung & Technik / 20.08.2019

Arbeitskräftemangel und steigende Kosten stellen die gesamte Landwirtschaft, vor allem aber den handarbeitsintensiven Sonderkulturenbereich vor immer größere Herausforderungen. Apfelpflückroboter könnten eine Lösung sein.

Steigender CO2-Gehalt in der Luft beeinflusst Weinreben

Forschung & Technik / 13.08.2019

Durch den Klimawandel steigt auch der CO2-Gehalt der Luft. Wissenschaftler der Hochschule Geisenheim in Hessen haben untersucht, wie sich das auf die Pflanzenabwehr von Weinreben auswirkt.

Klimawandel heißt Schädlinge willkommen

Forschung & Technik / 23.07.2019

Das Verbundprojekt „ProgRAMM“ mehrerer Institute unter Leitung des Julius Kühn-Instituts (JKI) soll untersuchen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Einwanderung fremder Schädlingsarten haben könnte.

Pilzgifte im Mais reduzieren

Forschung & Technik / 16.07.2019

Feuchtwarmes Klima ist ein idealer Nährboden für Schimmelpilze. Im Mais bildet vor allem der Aspergillus-Pilz Mykotoxine, die dann über die Tierfütterung und menschliche Ernährung in den Körper gelangen. Ein Forschungsprojekt befasst sich damit, die Aflatoxin-Belastung von Menschen in Afrika, die...

Die digitale Gurkentruppe

Forschung & Technik / 09.07.2019

Handarbeitskräfte für anstrengende landwirtschaftliche Erntetätigkeiten sind immer schwerer zu finden, das haben mehrere Obst- und Gemüsebranchen bereits leidvoll erfahren müssen. Aus diesem Grund forschen Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK...

Die Zukunft des Ackerbaus

Forschung & Technik / 18.06.2019

In wenigen Jahrzehnten schon wird der Ackerbau hierzulande völlig anders aussehen als heute: kleine Maschinen schwärmen auf dem Acker umher, 24 Stunden am Tag, umsorgen jede Pflanze, holen sich bei Bedarf neue Betriebsmittel und laden dabei ihre Batterien auf.

Feuerbrand: Todeszellen im Apfelbaum

Forschung & Technik / 04.06.2019

Feuerbrand gehört zu den wirtschaftlich bedeutendsten Krankheiten im Obstanbau. Ein einziges Protein, losgelöst vom Bakterium, reicht aus, dass der Apfelbaum von der gefürchteten Bakterien-Krankheit befallen wird. Das fanden Wissenschaftler des Julius Kühn-Instituts (JKI) aus Dresden und Berlin...

Chinesischer Knöterich mit Power-Wurzelextrakt

Forschung & Technik / 14.05.2019

Ein Lebenselixier – so könnte man die Wirkung des Wurzelextrakts des Vielblütigen Knöterichs (Fallopia multiflora, syn. Polygonum multiflorum) bezeichnen. Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben das zumindest für den Fadenwurm Caenorhabditis elegans als...

Pflanzen können Bienen "hören"

Forschung & Technik / 07.05.2019

Nicht summ, summ, summ, sondern schwirr, schwirr, schwirr – so könnte man es umschreiben, wie Pflanzen Bienen, Falter und andere Insekten „hören“. Das Schwirrgeräusch wird besonders von den Blütenblättern wahrgenommen.

Mit Laserstrahlen gegen Schadinsekten

Forschung & Technik / 30.04.2019

Star Wars lässt grüßen: Wissenschaftler des Julius Kühn-Instituts (JKI) erproben ein Lasertechnik-Verfahren in Verbindung mit einer automatisierten Bilderkennung, mit dem sich Vorratsschädlinge gezielt bekämpfen lassen.

Elowan und das Licht

Forschung & Technik / 16.04.2019

Herkömmlich versteht man ja unter einem Cyborg einen Menschen, der sich technische Bauteile mit Sensoren hat einpflanzen lassen, um etwa „Farben hören zu können“ wie der bekannte Cyborg-Künstler Neil Harbisson. Doch jetzt gibt es auch eine Cyborg-Pflanze: Das Media Lab des Massachusetts Institute...

Minidrohnen im Gewächshaus

Forschung & Technik / 09.04.2019

Der Einsatz von Drohnen in der Landwirtschaft ist durchaus schon verbreitet. Die Einsatzgebiete sind vielseitig und umfassen beispielsweise das Überwachen des Zustands von Böden und Pflanzen, aber auch das Ausbringen von Nützlingen und zielgenaue Herdbehandlungen mit Pflanzenschutzmitteln. Im Obst...

Eisen im Boden attraktiv für Maiswurzelbohrer-Larven

Forschung & Technik / 02.04.2019

„Ich will eigentlich nicht, dass du mich frisst, aber ich locke dich an“. So könnte man das Geschehen auf dem Maisfeld beschreiben, denn die Maispflanzen geben Stoffe in den Boden ab, mit denen sie ihren Fressfeind, den Maiswurzelbohrer, quasi unabsichtlich anlocken.

Nährstofftransport: Abkürzung durch die Pflanze

Forschung & Technik / 26.03.2019

Der Weg von Nährstoffen in Triebe, Blätter und Früchte führt über die Aufnahme durch die Wurzel und den anschließenden Transport in andere Pflanzenteile. Dafür stehen den Pflanzen zwei Transportwege zur Verfügung: Der Weg von Zelle zu Zelle, auch symplastischer Weg genannt, und der apoplastische...

Düngerstreuer: Von 0 auf 80 in einer Zehntel Sekunde

Forschung & Technik / 21.02.2019

Im Prinzip ist ein Düngerstreuer wie ein Streusalzstreuer aufgebaut: Oben ist der Behälter für das Streugut, in der Mitte ein Schieber, der den Behälter öffnet, und unten rotierende Scheiben, die das darauf fallende Streugut verteilen. Eigentlich ganz einfach. Doch wie sichert der Landwirt, dass...