Archiv

Alle Artikel

Vielseitiger Minzgeschmack für Arznei und Ernährung

Umwelt & Verbraucher / 23.07.2015

Ob als Pfefferminzöl bei Erkältungen, erfrischender Tee im Sommer oder als leckere Zutat für Quark und andere Süßspeisen, die Pfefferminze ist aus der pflanzlichen Hausapotheke und aus der Küche nicht wegzudenken. Auch als geschmacksgebende Komponente in Likör, Süßwaren oder in der Kosmetik findet...

Penible Sauberkeit im Getreidelager

Umwelt & Verbraucher / 07.07.2015

Kurz vor der Getreideernte beginnt das große Reinemachen in den Getreidelägern auf Bauernhöfen sowie bei Genossenschaften und Landhändlern. Mit Besen, Industriestaubsaugern und speziellen Produkten geht es Überbleibseln der letzten Ernte sowie Staub und Schaderregern an den Kragen. Damit soll...

"Der Acker ist schön grün – aber nicht mit der Kulturpflanze!"

Umwelt & Verbraucher / 02.07.2015

Die Idee hinter „Schau ins Feld!“: Landwirte wählen einen Acker an öffentlichen Wegen aus, verzichten auf einem begrenzten Abschnitt auf Pflanzenschutzmittel und bewirtschaften den Rest des Feldes im Rahmen der guten fachlichen Praxis. Die unbehandelten Flächen sollen veranschaulichen, wie wenig...

Ökonomisch sinnvoll, ökologisch tragfähig und sozial verantwortungsvoll

Umwelt & Verbraucher / 11.06.2015

<p>Die Landwirtschaft erzeugt Lebensmittel, Futtermittel, Rohstoffe und Energie.“ „Ohne Essen ist alles andere sowieso nicht möglich.“ Mit diesen ebenso nüchternen wie zutreffenden Feststellungen beginnt der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft DLG, der...

Greening macht Landschaften jetzt bunter

Umwelt & Verbraucher / 09.06.2015

Mehr bunte Blüh- und Gewässerrandstreifen, mehr Leguminosen und mehr Gründüngungspflanzen wie Gelbsenf, Ölrettich oder Phacelia – Ackerbauregionen werden in diesem Jahr noch abwechslungsreicher aussehen als bislang. Der Grund dafür ist die 2014 beschlossene EU-Agrarreform. ...

Die Edelkastanien-Gallwespe

Umwelt & Verbraucher / 26.05.2015

<p>Mit nur wenigen Millimetern Länge ist die Edelkastanien-Gallwespe recht unauffällig. Ihre Eier, die sie ausschließlich in Edelkastanien ablegt, sind so klein, dass sie mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Deutlich erkennbar sind dagegen die Schäden, die die Larven der Gallwespe an ihren...

Pflanzenschutz als Dienstleistung

Umwelt & Verbraucher / 20.05.2015

Pflanzenschutz gehört zu den besonders anspruchsvollen Dienstleistungen in Lohnunternehmen. Er erfordert Fachwissen über Schädlinge, Schad- und Krankheitsbilder, über die zugelassenen Pflanzenschutzmittel sowie hohe Flexibilität und Schlagkraft, um Behandlungen zum besten Zeitpunkt durchführen zu...

Knoblauchartiges Gemüse aus dem Wald

Umwelt & Verbraucher / 13.05.2015

Allium ursinum, Bären-Lauch, so heißt der Bärlauch mit seinem lateinischen Namen. Woher aber der Bär in seinem Namen kommt, ist nicht genau bekannt. Das grüne Blattgemüse aus dem Wald riecht ähnlich wie Knoblauch, ist aber nicht ganz so scharf. Jetzt hat der Bärlauch gerade wieder Saison und...

Klaus Geckeler wirtschaftet jetzt wieder konventionell

Umwelt & Verbraucher / 07.05.2015

Seit dem 1. Januar 2015 bewirtschaftet Klaus Geckeler seinen Ackerbaubetrieb wieder konventionell. Der Landwirt aus Düsterntal 40 Kilometer südwestlich von Hildesheim ist mit seiner Entscheidung nicht allein. Pro Jahr kehren 3,3 Prozent der Betriebe laut einer Studie des Thünen-Instituts aus dem...

Der Zustand der deutschen Wälder hat sich 2014 nur leicht verschlechtert

Umwelt & Verbraucher / 30.04.2015

Seit 1984 wird der Waldzustand untersucht. Auch für 2014 veröffentlichte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft wieder die Ergebnisse der bundesweiten Waldzustandserhebung. Für die Erhebung wurden insgesamt 10 229 Probebäume überprüft. 38 verschiedene Baumarten wurden erfasst. Die...

Beizverbot im Raps gefährdet Anbau

Umwelt & Verbraucher / 09.04.2015

Seit Herbst 2014 darf Rapssaatgut nicht mehr mit Beizmitteln aus der Gruppe der Neonicotinoide geschützt werden. Die Folge: Der Rapserdfloh und die Kleine Kohlfliege haben im Herbst beträchtliche Schäden angerichtet. So auch bei Landwirt Hans Behn aus Hungerstorf in Mecklenburg-Vorpommern.

Dunkel, kühl und frostfrei

Umwelt & Verbraucher / 25.03.2015

Was Oma noch wusste - so beginnen viele Ratgeber-Texte. Tatsache ist, dass vom Haushaltswissen um die richtige (Vorrats-)Lagerung von Obst und Gemüse so einiges verlorengegangen ist, gibt es doch zu jeder Jahreszeit jegliches Gemüse auch in kleinen Portionen frisch im Supermarkt. Doch wie sieht er...

Weltweit wird der Wert des Wassers gewürdigt

Umwelt & Verbraucher / 23.03.2015

Ohne Wasser geht gar nichts – das blaue Nass ist für alles Leben auf der Erde notwendig. Ziel des diesjährigen Weltwassertages ist es, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit, den Schutz der Wasserressourcen und deren nachhaltige Nutzung aufmerksam zu machen.

Klimaschützer, Rohstofflieferant und Erholungsraum – der Wald verdient mehr Beachtung

Umwelt & Verbraucher / 20.03.2015

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) rief Ende der 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts den „Tag des Waldes“ ins Leben, der seitdem jährlich am 21. März begangen wird. Ziel des Aktions- und Gedenktages ist es, die beachtliche Bedeutung der Wälder möglichst vielen...

Moderne Landwirtschaft sichert gesunde Böden

Umwelt & Verbraucher / 16.03.2015

Die Vereinten Nationen erklärten 2015 zum internationalen Jahr des Bodens, um die Bedeutung fruchtbarer Böden als wichtigste Produktionsgrundlage für die Landwirtschaft und somit als Lebensgrundlage für die Menschen hervorzuheben. Der Deutsche Bauernverband (DBV) veröffentlichte im Januar 2015 zum...

Der Stauwasserboden ist Boden des Jahres 2015

Umwelt & Verbraucher / 03.03.2015

Um mehr Licht in die Welt unter unseren Füßen zu bringen, ruft ein Fachkuratorium jährlich am 5.Dezember, dem Weltbodentag, den „Boden des Jahres“ für das Folgejahr aus. Für 2015 fiel die Wahl auf den Stauwasserboden (Pseudogley). Mit einer Fläche von über 40 000 Quadratkilometern – das entspricht...

Willkommene Landebahnen für die Feldlerche im Getreide

Umwelt & Verbraucher / 27.02.2015

Nur selten ist die Devise „kleiner Aufwand, großer Erfolg“ so zutreffend wie bei Lerchenfenstern. Landwirte mit „Mut zur Lücke“ lassen bei der Aussaat je Hektar zwei 20 Quadratmeter große Flächen frei. So entstehen in Wintergetreide, Raps oder Mais sichere Landebahnen und in deren Nähe Brut- und...

Anbauflächen für gentechnisch verbesserte Pflanzen steigen 2014 auf 181 Millionen Hektar

Umwelt & Verbraucher / 17.02.2015

Die Anbauflächen gentechnisch veränderter Pflanzen (GVO) nehmen weiter zu. 2014 ist die Anbaufläche um sechs Millionen Hektar auf 181 Millionen Hektar gestiegen. Das sind drei Prozent mehr als 2013. Das ist das Ergebnis der jährlichen Statistik der Agro-Biotechnologie-Agentur ISAAA.

Nicht mehr arm dran: Die "Verarmte Segge"

Umwelt & Verbraucher / 10.02.2015

Optisch ist sie eine graue Maus unter den Pflanzen, und schon der Name erweckt Mitleid: Die Verarmte Segge (Carex depauperata) ist ein grasähnliches Gewächs, das in Deutschland nahezu als ausgestorben galt. Ihre Seltenheit macht sie zur botanischen Besonderheit. Lediglich ein einziges Exemplar fand...

2014 – ein Traumjahr für die Zuckerrübe

Umwelt & Verbraucher / 03.02.2015

Bis Ende Januar 2015 waren fast alle Rüben des Anbaujahres 2014 in den Zuckerfabriken verarbeitet. Der steile Aufwärtstrend der Erträge setzt sich fort: Bis die endgültigen Zahlen vorliegen, werden die Landwirte bundesweit erstmalig voraussichtlich rund 14,5 Tonnen Zucker pro Hektar geerntet haben...