Archiv

Alle Artikel

Sauerkraut: Die Gärung macht den Unterschied

Umwelt & Verbraucher / 14.01.2021

Deftige deutsche Küche – da ist der Gedankensprung zum Sauerkraut naheliegend. Kann das Kraut mit dem leicht spießigen Image gegenüber anderen Nahrungsmitteln bestehen?

Tag der Mandarine am 4. Januar

Umwelt & Verbraucher / 04.01.2021

Am 4. Januar ist der „Tag der Mandarine“. Grund genug, das beliebte Winterobst einmal näher zu betrachten. Und eine gute Gelegenheit, um den Unterschied zur Clementine zu erklären.

Der Christstollen

Umwelt & Verbraucher / 23.12.2020

Für viele ist „Dresdner Stollen“ der Inbegriff des Christstollens. Mit seinem weißen Puderzuckerkleid soll er das in Windeln gewickelte Christkind darstellen, sagt die Legende. Doch gibt es den Weihnachtsstollen beileibe nicht nur in Sachsen, sondern auch in anderen Bundesländern. Ursprünglich...

Cashews – Nüsse oder Kerne?

Umwelt & Verbraucher / 15.12.2020

Ob im Studentenfutter oder im Müsli, als salziger Snack oder auf dem Weihnachtsteller – Cashews sind eine beliebte Knabberei. Als Basis für pflanzliche Molkerei-Ersatzprodukte sind sie außerdem bei Veganern und Vegetariern heißbegehrt. Und in vielen asiatischen Gerichten finden sie als knackige...

Wie viel Humus braucht der Boden?

Umwelt & Verbraucher / 10.12.2020

Darin stimmen die verschiedenen Quellen in der Fachliteratur überein: Ein gut mit Humus versorgter Boden ist eine Voraussetzung für optimales Pflanzenwachstum. Doch wieso ist das so und wie kann man den Gehalt beeinflussen? Und in welchem Zusammenhang steht Humus mit Klimaschutz? ...

Boden des Jahres 2021: Der Lössboden

Umwelt & Verbraucher / 03.12.2020

Er schützt das Grundwasser, bietet Tieren Lebensraum und trägt durch seine hohe Ertragsfähigkeit zu unserer Ernährung bei. Die Rede ist vom Lössboden. Als „Kind der Eiszeit“ ist er in der letzten Eiszeit vor 115 000 Jahren bis vor 13 000 Jahren entstanden. Das „Kuratorium des Bodens des Jahres“...

Hanf: Sorte und Verarbeitung machen den Unterschied

Umwelt & Verbraucher / 12.11.2020

Hanfanbau ist in Deutschland unter strengen Auflagen erlaubt. Der Grund dafür sind nicht die hochwertigen Fasern und das Öl der Pflanze. Vielmehr will der Gesetzgeber verhindern, dass Drogen aus den weiblichen Blüten gewonnen werden. Parallel dazu ist die Diskussion um eine weitere Legalisierung...

Meerrettich ist "Heilpflanze des Jahres 2021"

Umwelt & Verbraucher / 03.11.2020

In diesem Jahr kürte die Experten-Jury des NHV Theophrastus den Meerrettich als „Heilpflanze des Jahres 2021“. Damit stellt der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus e. V., die scharfe Wurzel mit ihrer oft verkannten...

Gleichzeitig bewässern und düngen

Umwelt & Verbraucher / 22.10.2020

Nährstoffe mittels flüssiger oder wasserlöslicher Dünger witterungsunabhängig und punktgenau ausbringen – Fertigation macht es möglich. Der Name des Verfahrens setzt sich aus den englischen Wörtern fertilization (Düngung) und irrigation (Bewässerung) zusammen. Das IVA-Magazin hat mit Professor...

Welternährungstag am 16. Oktober

Umwelt & Verbraucher / 15.10.2020

Seit 1979 erinnert der Welternährungstag – auch Welthungertag genannt – daran, dass weltweit viele Millionen Menschen nicht genug zu essen haben. Das Datum markiert die Gründung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO (Food and Agriculture Organization of the...

EU-Reisepass für Pflanzen

Umwelt & Verbraucher / 08.10.2020

Das Coronavirus hat nichts damit zu tun, dass manche Pflanzen in Zukunft nur noch mit Reisepass quer durch die EU reisen dürfen, aber um Krankheiten und Schädlinge geht es trotzdem: Der neue „Pflanzengesundheitspass“ sorgt dafür, dass Handelswege von bestimmten Pflanzen nachverfolgbar sind und...

Queller – salziges Küstenkraut

Umwelt & Verbraucher / 24.09.2020

Queller, auch Salzkraut oder Meeresspargel genannt, spielt als Pionierpflanze auf Salzböden in Verlandungszonen eine wichtige Rolle beim natürlichen Küstenschutz. Sie ist aber auch ein schmackhaftes Wildgemüse, das in einigen Ländern gezielt angebaut wird und selbst in Deutschland für kommerzielle...

Die Kakipflaume – exotisch, fruchtig, süß

Umwelt & Verbraucher / 17.09.2020

So wie Kiwi, Papaya, Litschi, Drachenfrucht, Karambole-Sternfrucht und Physalis heute längst in jedem Supermarkt angeboten werden, so ist auch die Kaki zwar noch eine „exotische Frucht“, die aber Eingang in unsere Ernährung gefunden hat. Während die Kaki aufgrund der in ihr enthaltenen Tannine...

Joghurt aus Pflanzen

Umwelt & Verbraucher / 10.09.2020

Die Firma Prolupin isoliert im mecklenburgischen Grimmen in einem patentierten Verfahren das Protein aus Lupinensamen, um damit Lebensmittel herzustellen. Unter der Marke „Made with Luve“ gibt es inzwischen Lupinen-Joghurt, -Drink, -Eis, -Nudeln oder -Frischkäse.

Würziger mit Kapern

Umwelt & Verbraucher / 27.08.2020

Kapern? Die gehören doch zu Königsberger Klopsen. Aber sonst? Wir kennen zumeist die in Essig eingelegten Kapern in kleinen Gläschen im Supermarktregal. Im mediterranen Raum werden diese dagegen oft nur mit Salz konserviert. Doch was sind Kapern eigentlich? Gemüse, Samen oder Früchte? Weder noch,...

Sieben Kräuter für die Frankfurter Grüne Soße

Umwelt & Verbraucher / 13.08.2020

Die Franzosen sagen Sauce verte, die Italiener Salsa verde, die Briten Green Sauce, die Deutschen Grüne Soße. In Hessen streiten sich die Frankfurter, ob ihre Grie Soß nun das Original ist oder die nordhessische Kasseläner Griene Soße. Einig ist ihnen allen, dass es kalt zubereitete Soßen sind und...

Haskap – alte Beere neu entdeckt

Umwelt & Verbraucher / 06.08.2020

Die Haskap-Beere ist auch unter den Namen Honigbeere, Maibeere oder Blaue Heckenkirsche bekannt und hat nicht nur in ihrer Heimat Sibirien viele Fans, sondern auch in Japan, Kanada und Polen. In Deutschland ist die Beerenfrucht bislang noch wenig bekannt. Dabei hat sie mit ihrem herbsüßen Geschmack...

Zu gut für die Tonne

Umwelt & Verbraucher / 30.07.2020

Ein Drittel aller Lebensmittel werden nicht verzehrt, sondern landen im Müll. Mithilfe der App „Too Good To Go“ kann diese schockierende Zahl minimiert werden – und Verbraucher können leckeres Essen für wenig Geld kaufen. ...

Heiße Hundstage im Sommer

Umwelt & Verbraucher / 23.07.2020

Bei Regen und Hundewetter jagt man keinen Hund vor die Tür. An drückend-heißen und schwülen Tagen liegt der Hund faul in der Sonne. Kommt daher vielleicht der Begriff „Hundstage“, wie der Volksmund die Schönwetterperiode zwischen 23. Juli und 23. August bezeichnet? ...

Beruhigender Lavendel

Umwelt & Verbraucher / 16.07.2020

Wer kennt sie nicht, die Bilder aus der Provence, aus denen der lila blühende Lavendel nicht wegzudenken ist. Aus Omas Zeiten kennen viele auch noch die Duftsäckchen, die in den Kleiderschrank gehängt wurden, um die Motten abzuhalten. Sein Name stammt vom lateinischen Wort lavare, das waschen...