Glossar beginnend mit V

In unserem Glossar finden Sie Begriffe aus den Bereichen Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie. Das Glossar ist jedoch kein Lexikon. Die Erläuterungen der Begriffe erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sind ausschließlich auf den Kontext der Artikel bezogen, in denen sie vorkommen. Sie sollen dem Leser zum besseren Verständnis dienen. Das Glossar wird laufend weiterbearbeitet und ergänzt.

V

Vegetationspunkt

Die Sprossachse verbindet Wurzel mit Laubblättern. Sie endet im Sprosspol, der auch Sprossvegetationspunkt genannt wird. An dieser Stelle bildet die Pflanze ständig neue Zellen. Von hier aus wächst die Sprossachse nach oben und die Wurzel nach unten. Quelle: Kleines Repetitorium der Botanik, Ernst F. Welle 13. Aufl.

Verantwortliches Handeln

Der International Council of Chemical Associations (ICCA) rief 1991 die Initiative "Responsible Care" ins Leben. Die Industrie verpflichtet sich damit, unabhängig von gesetzlichen Vorgaben, ihre Leistungen für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern.
Die Mitgliedsfirmen des IVA bekennen sich zur weltweiten Initiative Responsible Care.

Versorgungssicherheit

Hier: Die sichere Versorgung der Bevölkerung mit ausreichend Nahrungsmitteln.

Viren

Viren sind kleine, krankheitserregende Partikel ohne eigenen Stoffwechsel. Um sich vermehren zu können, benötigen sie Wirtszellen. Diese finden sie, je nach Virustyp, bei Menschen, Tieren, Pflanzen oder Bakterien.
In der Wirtszelle vermehren sich die Viren und breiten sich auf weitere Zellen aus. (Infektion).

Vorfruchtwert

oder Vorfruchtwirkung: „…die Auswirkung einer angebauten Frucht auf das Gedeihen der Folgefrucht, z. B. durch Beeinflussung des Bodenzustandes oder in Bezug auf die Bodenverseuchung. So sind z. B. Hackfrüchte eine wertvolle Vorfrucht für nachfolgenden Getreidebau.“
Dr. Ingrid Alsing u. a., Lexikon Landwirtschaft, 3. Auflage, München 1995