Hat die Anwendung von Stickstoffdüngern Auswirkungen auf die Bodenreaktion?

Hat die Anwendung von Stickstoffdüngern Auswirkungen auf die Bodenreaktion?

Der Einfluss eines Stickstoffdüngers auf den pH-Wert des Bodens hängt von folgenden Faktoren ab:

a) Der Stickstoffkomponente: Durch Nitrataufnahme wird der pH-Wert in der Wurzelzone erhöht, durch Ammoniumaufnahme gesenkt. Zusätzlich wirkt die Nitrifikation bodenversauernd. Daher sind Nitratdünger physiologisch alkalisch; Harnstoff und Ammoniumdünger physiologisch sauer. Besonders Ammoniumsulfat (AS) senkt den pH-Wert, da bei der Umsetzung im Boden Schwefelsäure entsteht.

b) Dem Anteil weiterer Bestandteile mit basischer Wirkung, wie Kalk oder Dolomit (Bsp.: Kalkammonsalpeter)

Zur Charakterisierung von Düngemitteln wird häufig der “Theoretische Kalkbedarf“ (in kg CaO pro 100 kg N) angegeben. Aus dieser Kennzahl geht hervor, ob und in welchem Umfang ein Kalkbedarf durch die Anwendung des Düngers entsteht.

Generell sollte der pH-Wert des Bodens in regelmäßigen Abständen durch Bodenprobenanalysen ermittelt werden. Wenn der pH-Wert zu niedrig liegt, muss Kalk ausgebracht werden.