IVA auf der Internationalen Grünen Woche 2015 in Berlin

27.01.2015

80. Auflage der weltgrößten Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau am Sonntag in Berlin zu Ende gegangen / über 415.000 Besucher

Die Internationale Grüne Woche 2015 in Berlin (16. bis 25. Januar) hat ihren Stellenwert als Leitmesse und Dialogplattform für das gesamte Agribusiness unterstrichen und verzeichnete bei ihrem 80. Jubiliäum ein Besucherplus. Über 415.000 Besucher (2014: 410.000) strömten in die Messeshallen unter dem Funkturm. Die Anzahl der Fachbesucher blieb mit rund 100.000 Branchenvertretern auf hohem Niveau stabil.

1658 Aussteller aus 68 Ländern (2014: 1650/69 Länder) beteiligten sich auf einer Ausstellungsfläche von 130.000 Quadratmetern an der weltgrößten Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau.

Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft, Behörden, Beratung, Verbänden, Industrie und Praxis lud der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) auch in diesem Jahr wieder zum Dialog. Am "Treffpunkt Pflanzenschutz und Pflanzenernährung" im ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 stellten sich Experten kritischen Fragen zur Agrarchemie und dem Austausch mit den Messebesuchern zu den Themen Landwirtschaft, Ernährung, Umwelt- und Klimaschutz sowie den Nutzen von modernem Pflanzenschutz und Mineraldüngung.

Zu den Partnern zählen wissenschaftliche Einrichtungen wie die Humboldt-Universität zu Berlin sowie die Universitäten Gießen und Göttingen oder das Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, die Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft, die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V., der Deutsche Bauernverband, der Verband der Landwirtschaftskammern, der Bundesverband der Agrargewerblichen Wirtschaft, der Deutsche Raiffeisenverband, der Zentralverband Gartenbau sowie die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft.

 

 

Impressionen vom Treffpunkt Pflanzenschutz 2015