Ab in die Wüste!

24.10.2017 Schule & Wissen

Die Deutschen Meister der Landschaftsgärtner 2016 bei der Berufeweltmeisterschaft "WorldSkills" in Abu Dhabi am Start

Michael Schmidt (20) und Vitus Pirschlinger (21) aus Bayern haben vergangene Woche bei der Berufe-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen hervorragenden 6. Platz erreicht. Insgesamt traten 23 Nationen bei den „WorldSkills“ 2017 im Wettbewerb „Landscape Gardening“ an. Bis zur letzten Minute kämpfte das deutsche WM-Team ganz oben mit. Am Ende konnten sich die beiden trotz Platz 6 dennoch über eine Medaille freuen: Für ihre herausragende Leistung wurden sie mit der „Medallion for Excellence“ ausgezeichnet, eine besondere Würdigung der Jury.

Harter Wettkampf über 22 Stunden

An den vier Wettbewerbstagen, die vom 15. bis 18. Oktober 2017 stattfanden, waren volle Konzentration, Nervenstärke, perfektes Zeitmanagement und Zusammenspiel sowie höchste fachliche Präzision gefordert. Zum ersten Mal in der Geschichte der „WorldSkills“ wurde die Wettbewerbsaufgabe nicht vorab veröffentlicht. Dadurch konnte kein Team etwas Einstudiertes abliefern und es fand ein echter Wettkampf statt. Das Sieger-Team aus Südtirol hat die internationale Jury mit der perfekten praktischen Umsetzung eines Gartenplans in nur 22 Arbeitsstunden auf einer 7 x 7 Meter großen Fläche überzeugt und holte sich damit die Goldmedaille – gefolgt vom Team aus der Schweiz auf dem Silberrang sowie aus Estland und China mit Bronze. Die Fans konnten sich live über die Facebook-Seite der Landschaftsgärtner über den Fortschritt der Baustelle des deutschen Teams informieren. Eine kleine Pause gab es direkt nach dem Startschuss des Wettbewerbs: Es fehlte Sand – und das in der Wüste!

Übung macht den (Welt-)Meister

Die beiden jungen Landschaftsgärtner aus Deutschland haben gemeinsam bereits zwei Mal den bayerischen Landestitel und ein Mal den Deutschen Landschaftsgärtner-Cup (2016) geholt. Auf die Berufeweltmeisterschaft bereiteten sie sich vier Wochen lang an der „Überbetrieblichen Ausbildungsstätte DEULA Bayern“ vor. Schmidt und Pirschlinger konnten sich auf ihrem Weg nach Abu Dhabi auf ein starke Mannschaft im Rücken und ein breites Feld an Förderern verlassen. Aber nicht nur bei der Vorbereitung konnten die beiden auf großen Rückhalt zählen: Neben ihren Eltern, ihrem ehemaligen Ausbilder und dem internationalen Experten und Trainer Johannes Gaugel verfolgten viele Fans, Kollegen, die Familie und Freunde den Wettbewerb live und unterstützten die Jungs.

WorldSkills 2017

Die Weltmeisterschaft der Berufe ist DAS Event der beruflichen Bildung. Alle zwei Jahre wetteifert der Top-Nachwuchs der Welt um die WM-Titel. Gastgeber ist dabei immer ein anderes Land. Abu Dhabi war 2017 Austragungsort der 44. WorldSkills; insgesamt traten 76 Länder in 51 Berufen an. Die Eröffnungsfeierlichkeiten fanden in der bekannten Ferrari-World statt. Das ADNEC (Abu Dhabi National Exhibition Centre) war Austragungsort der Wettbewerbe. Rund 100 000 Besucher sahen sich die Wettbewerbe an, darunter viele Schülerinnen und Schüler – verbunden mit der Idee, das Bewusstsein für berufliche Ausbildung in dem arabischen Land zu steigern.

Zum Team Deutschland gehörten 2017 insgesamt 39 Frauen und Männer.

Beliebte Beiträge

Umwelt & Verbraucher 04.12.2017

Boden des Jahres 2018: Der Alpenboden

Forschung & Technik 28.11.2017

Forschungsziel Trockenstresstoleranz

Schule & Wissen 23.11.2017

Auberginen müssen reif sein

Haus & Garten 21.11.2017

Baum des Jahres 2018: Die Ess-Kastanie

Forschung & Technik 15.11.2017

Agritechnica: Konjunkturlokomotive Landtechnik

Haus & Garten 30.11.2017

Reden Sie mit Ihren Zimmerpflanzen!?

Forschung & Technik 07.12.2017

Strom aus Tomaten?