Archiv

Alle Artikel

Mit Spinat-Genen gegen Citrus Greening

Forschung & Technik / 23.06.2015

Manch einer hat sich schon einmal über halb grüne, halb gelbe Zitronen im Supermarkt gewundert. Das sind nicht etwa halbreife, sondern kranke Früchte. Die Bakterienkrankheit Citrus Greening, die Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen befällt, verursacht die unerwünschte Verfärbung. Texanische...

"Gerade Bauern in Entwicklungsländern profitieren von Gentechnik"

Forschung & Technik / 24.04.2015

Seit Mitte der 1990er-Jahre wachsen gentechnisch veränderte (gv) Pflanzen in vielen Regionen der Erde. Mittlerweile liegt ihr Anteil bei rund zehn Prozent. In Deutschland verläuft die öffentliche Diskussion über den Nutzen der Grünen Gentechnik sehr kontrovers. Grund genug für ein Team um den...

Braune Weizenblätter – ein Schadbild kann viele Ursachen haben

Forschung & Technik / 14.04.2015

Im Frühjahr werden Getreidebauern zu Pflanzenärzten. Es gilt die Bestände gesund zu erhalten. Viele Krankheiten können den Weizen befallen, so auch die Blattdürre. Die Blätter werden braun und sterben ab. Das Besondere daran ist, dass fünf verschiedene Pilze als Ursache in Frage kommen. Wer die...

25 Jahre Biologische Sicherheitsforschung – kein Hinweis auf Schäden durch Gentechnik

Forschung & Technik / 02.04.2015

„Jedes Maß verloren – Warum die Gentechnik eine Chance verdient hat“, lautet die Überschrift eines Kommentars von Philip Bethge im Magazin „Der Spiegel“ vom 28. Februar 2015. Er nimmt Bezug auf die Zusammenfassung über 25 Jahre Biosicherheitsforschung, die das Bundesforschungsministerium vorgelegt...

Maisanbau auch unter Dürrebedingungen dank Gentechnik

Forschung & Technik / 31.03.2015

Ende 2011 wurde die erste gentechnisch veränderte trockentolerante Maissorte in den USA ohne Einschränkungen zugelassen. Im darauf folgenden Jahr bauten ihn etwa 250 Landwirte im Korngürtel der Vereinigten Staaten probeweise an.

Minimalschnitt im Spalier – eine neue Form der Reberziehung

Forschung & Technik / 12.03.2015

Am Minimalschnitt scheiden sich die Geister. Wie schon der Name sagt, werden Reben dabei wenig bis überhaupt nicht beschnitten. Ein Argument für die Minimalerziehung ist die Arbeitszeitersparnis. Die bisher übliche, arbeitsintensive Reberziehung kommt damit auf den Prüfstand. Ihre Anhänger...

Drahtwurm-Vorkommen in Deutschland

Forschung & Technik / 10.03.2015

Schnellkäfer und ihre Larven, die Drahtwürmer, können große Schäden in landwirtschaftlichen Kulturen hervorrufen. Da jedes Jahr Käfer schlüpfen und Eier ablegen, sind in der Regel an einem Standort mehrere Larvengenerationen unterschiedlichen Alters aktiv. Ein bundesweites Monitoring erfasste...

Phytobac für sauberes Wasser: Mikroorganismen reinigen Restflüssigkeiten

Forschung & Technik / 25.02.2015

Wenn Pflanzenschutzmittel in Gewässer geraten, sind zu 60 Prozent sogenannte Punkteinträge die Ursache. Punkteinträge entstehen zum Beispiel, wenn beim Befüllen des Spritztanks etwas verschüttet wird und über den Hofablauf in Gewässer gelangt. Das soll nicht sein. Deshalb fördern die Hersteller von...

Neue gv-Kartoffel in den USA zugelassen

Forschung & Technik / 12.02.2015

Die US-Behörden genehmigten im November 2014 den Anbau einer neuen gentechnisch veränderten (gv) Kartoffel, die ein führender US-Agrarhändler entwickelt hat. Das Besondere an der neuen Kartoffel: Sie soll beim Frittieren weniger Acrylamid entwickeln. Für eine weitere gv-Kartoffel, die unter anderem...

Resistente Apfelwickler trotzen biologischen Pflanzenschutzmitteln

Forschung & Technik / 27.01.2015

Was hört auf den unaussprechlichen Namen CpGV und wirkt gegen den Apfelwickler? Antwort: Das Apfelwickler-Granulosevirus. Das Viruspräparat wurde bisher im biologischen Pflanzenschutz gegen die gefräßigen Larven des Apfelwickler-Schmetterlings eingesetzt, damit diese im Erwerbsobstbau keinen...

"Gezonde Kas": Pflanzenschutz geht im Gewächshaus neue Wege

Forschung & Technik / 22.01.2015

Krankheiten und Erreger früher entdecken, sie effektiver bekämpfen und dabei gezielter Pflanzenschutzmittel einsetzen – das ist „Gezonde Kas“, das Gesunde Gewächshaus. In einer deutsch-niederländischen Kooperation von 22 Unternehmen und zehn Instituten entwickelten rund 140 Personen im Projekt „...

Überraschender Wirtswechsel: Brennnesselwanze treibt auch im Erdbeerfeld ihr Unwesen

Forschung & Technik / 13.01.2015

Immer mehr Pflanzenfressende Wanzen stellen den Pflanzenschutz in Europa vor neue Herausforderungen. Seit ein paar Jahren verbreitet sich die gepunktete Brennnesselwanze (Liocoris tripustulatus), die wie der Name nahelegt, eigentlich Brennnesseln bevorzugt, auch auf Erdbeerpflanzen in...

Skyfarming – Ertragreiche und sichere Ernten auf vielen Ebenen

Forschung & Technik / 30.12.2014

Wissenschaftler der Universität Hohenheim haben eine Zukunftsvision. Angesichts weltweit knapper werdender Anbauflächen pro Kopf und einer zugleich wachsenden Weltbevölkerung, wollen sie landwirtschaftliche Anbauflächen kurzerhand in die Höhe stapeln. Besonders kühne Pläne sehen Mega-Gebäude von 50...

Innovationspreis für Düngespezialisten

Umwelt & Verbraucher / 11.12.2014

Die Technik in der Landwirtschaft entwickelt sich rasant weiter. Der Rundum-Service für Düngung der Raiffeisenwarengenossenschaft Hildburghausen ist ein Beispiel dafür. Er wurde 2014 mit dem Innovationspreis Precision Farming der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ausgezeichnet.

Raps: Der genetische Bauplan der Ölpflanze ist entschlüsselt

Forschung & Technik / 11.11.2014

Der Raps (Brassica napus) hat ein Geheimnis weniger: Ein internationales Forscherteam hat das Genom von Europas wichtigster Ölpflanze sequenziert, also entschlüsselt. Von allen bislang untersuchten Arten hat Raps die meisten Gene: Es sind 101 000. Bei der Entschlüsselung des Rapserbguts gewannen...

Wiki-Datenbank für Pflanzenkrankheiten, Schädlings- und Unkrautbekämpfung online verfügbar

Forschung & Technik / 28.10.2014

Annähernd 130 000 Publikationen umfasst inzwischen die vor zwei Jahren gestartete weltweit nutzbare Recherchedatenbank PestinfoWiki (www.pestinfo.org) für Wissenschaftler, Studenten und Fachleute. „Pestinfo.org ermöglicht weltweit Expertenaustausch und -vernetzung“, erklärt Prof. Dr. Stefan Vidal,...

Wie gefährlich ist das Bakterium Candidatus Liberibacter solananearum im Kartoffel- und Gemüseanbau?

Forschung & Technik / 14.10.2014

In Finnland, Spanien und Frankreich hat Candidatus Liberibacter solanacearum schon Möhren befallen. In Nord- und Mittelamerika sowie Neuseeland ist das Bakterium auch in anderen Kulturen verbreitet. Dort schädigt es vor allem Nachtschattengewächse wie Kartoffeln oder Tomaten.

Von der Schwefelkalkbrühe bis zum Hightech-Pflanzenschutz

Forschung & Technik / 09.10.2014

Mitte des 19. Jahrhunderts setzten die Kraut- und Knollenfäule und der Falsche Rebenmehltau Landwirte und Winzer unter Druck. Pflanzenschutz tat not. Erste Erfolge erzielten sie mit Kupfer- und Schwefelkraftbrühe. Die Ernte zu retten hatte oberste Priorität. Umweltschutz spielte keine Rolle. Welche...

Den Ertragsrückgängen im bayerischen Meerrettichanbau auf der Spur

Forschung & Technik / 02.10.2014

Der Meerrettichanbau ist in Franken seit Jahrhunderten fest verwurzelt. Noch heute bauen über hundert Landwirte die wirtschaftlich wichtige Wurzel an. Seit 2007 ist der „Bayerische Meerrettich“ europaweit als regionale Spezialität mit geschützter geographischer Angabe (g.g.A.) eingetragen. Doch die...

Esca – auf den richtigen Schnitt kommt es an

Forschung & Technik / 23.09.2014

Esca ist zu einer wahren Plage im Weinbau geworden. Die Krankheit wird von einer ganzen Schar pilzlicher Schaderreger hervorgerufen, die das Holz in älteren Rebanlagen zerstört. Eine direkte Bekämpfung ist bisher nicht möglich. Zunehmend bewähren sich jetzt Strategien, die zumindest das Auskommen...